Offizieller Schlussbericht der CMT Golf & WellnessReisen!

Gelungener Saisonauftakt für den Golfsport

von Stefan Kunz

Die größte deutsche Publikums-Golfmesse, die CMT Golf- & WellnessReisen (22.-25.1.2015) in Stuttgart, hat erneut ein hervorragendes Ergebnis erzielt. Dank einer gleichbleibend hohen Zahl an Ausstellern, eines gestiegenen Besucherinteresses sowie einer wachsenden Angebotspalette für Familien und Einsteiger ist die Golf- & WellnessReisen die Nummer eins unter Deutschlands Golfmessen. Von den rund 100.000 Besuchern, die von Donnerstag bis Sonntag auf dem Messegelände der CMT unterwegs waren, haben mehr als 30.000 die Golf- und WellnessReisen sowie die Kreuzfahrt- und SchiffsReisen besucht.

 

Diese informierten sich auf der Urlaubsmesse über Reisen der besonderen Art. In Stuttgart präsentierten rund 250 Unternehmen ihre Neuheiten und Angebote für das Golf- und Urlaubsjahr 2015. Ihr einhelliges Urteil: Nicht nur die Zahl der Besucher sei erfreulich hoch, sondern auch deren Qualität, also das konkrete Interesse an dieser Urlaubsform und die Buchungsbereitschaft. Mehr als zufrieden berichteten die Aussteller der Golf- & WellnessReisen sowie Kreuzfahrt- & SchiffsReisen, dass ihre sehr guten Erfahrungen aus den vergangenen Jahren übertroffen worden seien.

Viele Stammbesucher, hohe Kaufkraft, lange Verweildauer

 

Das Kompliment gaben die befragten Besucher der Golf- & WellnessReisen an die Aussteller zurück, wie die Auswertung der Antworten ergibt: Mehr als 90 Prozent haben den Besuch der Messe im kommenden Jahr bereits ins Auge gefasst und 94 Prozent empfehlen die Messe in ihrem Bekannten- und Freundeskreis weiter. Für 30 Prozent wird die Bedeutung der Messe künftig wichtiger, für rund 61 Prozent wird sie ihr hohes Niveau beibehalten. 57 Prozent der Besucher nutzten die Messe, um Informationen zu gewinnen, 24 Prozent kommen aus Tradition – immerhin sind 72 Prozent von ihnen Stammbesucher und 73 Prozent besuchen ausschließlich die Golf- & WellnessReisen – und für 23 Prozent steht das Erlebnis im Vordergrund. Bei den ausgestellten Produkten stehen neue Golfausrüstungen und Zubehör für 40 Prozent der Besucher an erster Stelle des Interesses, 35 Prozent interessierten sich für Golf-Hotels und -Resorts, danach folgen 23 Prozent, die wegen der Golfplätze und Accessoires zur Messe kommen (Mehrfachnennungen möglich). Langeweile kannten die Besucher nicht, schließlich verbrachten sie im Schnitt viereinhalb Stunden in der Messehalle. Bei einem durchschnittlichen Haushaltsnetto-Einkommen von rund 4.000 Euro war auch die Kaufkraft hoch. 50 Prozent der Befragten hatten bereits etwas gekauft und im Schnitt rund 480 Euro liegen gelassen, weitere 60 Prozent der zweiten Hälfte beabsichtigten, auf jeden Fall noch etwas zu kaufen.

 

Mustergültige Partnerschaft / Aussteller rundum zufrieden

 

Als geradezu mustergültig bezeichnete Otto Leibfritz , Präsident des Baden-Württembergischen Golfverbandes BWGV, die Partnerschaft zwischen seinem Verband, den angeschlossenen Golfclubs und dem Veranstalter der Golf- & WellnessReisen: „Alles, was wir bislang gemeinsam mit der Messe angepackt haben, fruchtet. Unsere Clubs und wir als Verband sind auch in diesem Jahr hoch zufrieden. Zahl und Interesse der Besucher sind wie immer hervorragend, und das Rahmenprogramm, das die Messe bietet, ist einfach exzellent. Insgesamt ist die Golf- & WellnessReisen für uns eine ausgezeichnete Chance, den Golfsport weiter voranzubringen.“ „Die Golf- & WellnessReisen ist ideal für uns“, stellt Björn Becker , Mitglied der Geschäftsleitung der Golfplätze Cleebronn und Iffeldorf, fest. „Hier finden wir genau unsere Zielgruppe – ohne Streuverluste und mit sehr konkretem Interesse. Das ist super, wir werden nächstes Jahr wieder nach Stuttgart kommen.“

 

Eine gelungene Premiere als Aussteller der Golf- & WellnessReisen feierte Stephen Haines , Inhaber des Loudmouth Zubehörspezialisten Haines Golf: „Wir bringen Farbe ins Golfspiel, und das kommt hier sehr gut an. Mit der Besucherfrequenz und dem Interesse sind wir jedenfalls sehr zufrieden.“ „Rundherum sehr, sehr positiv“, bringt Uğur Akça , Geschäftsführer von Matrix Golf Reisen, sein Fazit auf den Punkt. „Nicht nur, dass wir hier exakt auf die richtige Zielgruppe treffen, auch die Kaufkraft der Besucher und ihre Bereitschaft zum Abschluss ist insgesamt sehr hoch. Wir kommen 2016 ganz sicher wieder zur Golf- & WellnessReisen.“ „Auf der Golf- & WellnessReisen erreichen wir sowohl die Menschen aus der Region, die einen Großteil unserer Gäste ausmachen, als auch Publikum aus ganz Deutschland und den Nachbarländern. Das ist optimal für uns“, bilanziert Daniela Lanig  vom Hotel Lanig Resort in Oberjoch. „Kurz: Wir finden hier unsere Zielgruppe.“ Stetig steigende Besucherqualität registriert Manuela Kurpjuwait , Geschäftsführerin im Landhaus auf der Gsteig, Lechbruck im Allgäu. „Die Messe lohnt sich für uns schon immer, aber dieses Jahr ist das Interesse der Besucher nochmal deutlich stärker und konkreter. Wir nehmen sogar eine ganze Reihe fester Buchungen von der Messe mit – das gab´s noch nie.“

 

Für Sebastian Stock , Sales & Marketing bei Ping Deutschland, ist die Golf-& WellnessReisen „der optimale Start in die Saison. Die Besucherfrequenz ist hervorragend, das Interesse an unseren Produkten ist hoch, und wir haben viele gute Gespräche geführt. Wir sind sehr zufrieden mit dem Messeverlauf.“

 

Als Fazit bewerteten mehr als 80 Prozent der Aussteller die Messe mit den Noten eins und zwei. Rund 70 Prozent wollen im kommenden Jahr auf der Messe ausstellen, zehn Prozent sogar mit einem größeren Stand. Zwei Drittel der Aussteller waren sowohl mit der Zahl der Besucher am Stand als auch mit deren ernsthaftem Interesse an den Produkten zufrieden, und 70 Prozent erwarten ein sehr gutes bis gutes Nachmessegeschäft. Für 27 Prozent wird die Messe in Zukunft wichtiger, für 67 Prozent bleibt ihre Bedeutung auf dem bekannt hohen Niveau. Kein Wunder also, dass 94 Prozent der Aussteller die Messe weiterempfehlen.

 

Neuheiten, Ausrüstung und Aktionsflächen für Golf-Freunde

 

Von besonderem Interesse für Golfspieler waren in Stuttgart die gezeigten Neuheiten in Sachen Ausrüstung und Zubehör, Präsentationen der Golf- und Wellness-Hotels/-Resorts und der Urlaubsdestinationen für Golfer sowie der Golfplätze und -clubs. Häufig genannt werden darüber hinaus die Neuheiten in Sachen Ausrüstung und Zubehör. Zu den Highlights des Messeangebots für Golfer zählten die Indoor Driving Range, die Putt- und Chip-Area, die Besucher Workshops sowie die Aktionsbühne Forum „Finest Brands“ die zentraler Treffpunkt für wissensdurstige Besucher war.

 

DGV startet bundesweite Werbekampagne

 

Bereits am Vortag der Messe veranstaltete der Deutsche Golf Verband (DGV) seine Jahres-Pressekonferenz im Kongresszentrum der Messe Stuttgart. Hans Joachim Nothelfer, Präsident des DGV gab bekannt, dass sich „insgesamt 639.137 Mitglieder im vergangenen Jahr auf 846 Golfclubs und –anlagen verteilten“. Damit habe der DGV als Dachverband der Golfclubs und Golfanlagen im zurückliegenden Jahr ein Wachstum von 0,2 Prozent verzeichnet, was einem absoluten Zuwachs von 1402 Golfspielern entspräche. „Wir freuen uns, dass es unseren Mitgliedern in diesem schwierigen Marktumfeld gelungen ist, erneut mehr Menschen für den Golfsport begeistert zu haben. Dennoch sind wir uns bewusst, dass das Wachstum äußerst gering ist und wir gemeinsam daran arbeiten müssen, den Golfsport für die Menschen in Deutschland weiterhin attraktiv zu gestalten“, sagte Nothelfer über die Mitgliederstatistiken.

 

Das Wachstum von 0,2 Prozent stelle den geringsten Zuwachs seit der Erfassung der Golfspielerzahlen 1951 dar. Dieser Tendenz will der DGV gemeinsam mit den Golfanlagen entgegenwirken und investiert in den nächsten Jahren 4,9 Millionen Euro in eine bundesweite Werbekampagne. „Wir sind davon überzeugt, mit der in diesem Jahr beginnenden crossmedialen Werbekampagne und weiteren Maßnahmen neue Golfspieler für unseren großartigen Sport begeistern zu können“, sagte Nothelfer zur aktuellen Situation.

 

Solheim Cup im Pressetalk

 

Nach dem 20-jährigen Jubiläum im vergangenen Jahr stand bei der Golf- & WellnessReisen 2015 ein absolutes Golf-Highlight im Scheinwerferlicht: der Solheim Cup 2015, der Teamwettbewerb für weibliche Golfprofis. Die besten 12 Golferinnen Europas und der USA spielen in diesem September im Golf Club St. Leon-Rot um die begehrte Trophäe. Ein Jahr bevor Golf wieder olympische Sportart in Rio de Janeiro ist, wird der Solheim Cup, das größte Event im Damensport, in Deutschland zu Gast sein. Am gut besuchten Pressetalk beteiligten sich Carin Koch, Kapitänin vom Team Europa 2015, Hans Joachim Nothelfer, Präsident Deutscher Golf Verband, Karolin Lampert, Prof-Golferin, Mitglied Ping Junior Solheim Cup Team 2013, Eicko Schulz-Hanßen, Geschäftsführer Golf Club St. Leon-Rot & Solheim Cup 2015 Promoter, Manfred Boschatzke, Leiter Werbung & Sponsoring Allianz DE sowie Stefan Lacher, Head of Sponsorship, SAP Marketing.

 

New Golf Award erneut im Mittelpunkt

 

„Der New Golf Award ist aus dem Rahmenprogramm der Golf-& Wellness-Reisen nicht mehr weg zu denken“, sagte Stuttgarts Messegeschäftsführer Roland Bleinroth bei der Verleihung dieser hochkarätigen Auszeichnung auf der Stuttgarter Urlaubsmesse. Zum achten Mal ist dieser Award in diesem Jahr über die Show-Bühne gegangen, zum ersten Mal „Powered by Golf Post”.

 

Firmen aus der Branche konnten sich mit bis zu drei Produkten pro Marke bewerben. Bewertet und danach abgestimmt wurde im Internet. Am ersten Messetag wurde der New Golf Award 2015 in acht Kategorien vergeben. Hier die Gewinner im Einzelnen, die von Matthias Gräf, Gründer und Geschäftsführer bei Golf Post, und Messechef Bleinroth die Trophäen überreicht bekamen:

 

• Bereich Hardware (Golfschläger): K2H Golf Equipment mit dem „T-LINE Putter“

• Bälle: Srixon Sports Europe mit dem „AD333 2-Piece“

• Caddies/Trolleys: Clicgear mit dem Modell „8.0“

• Elektronik/Software: Garmin mit dem Produkt „Approach S6“

• Zubehör: knitcap mit dem Produkt „Handgestrickte Golfschlägerhauben“

• Bekleidung/Schuhe/Handschuhe: free2sport mit dem Golfschuh „G-FLOP“

• Turnierserien: GHC Golf & Hotel Consulting für die Organisation der „STUTTGARTER GOLFTAGE

• Tourismus: Radisson Blu Resort Schloss Fleesensee mit dem Angebot „Be54“

 

Bühnenprogramm mit Prominenz

 

Für ihre sozialen Projekte wurden die TV-Journalistin Nina Ruge und die Schauspielerin Gesine Cukrowski (u. a. „Der letzte Zeuge“) geehrt. Sie erhielten den Finest Mercy Generation Award 2014 von Finest Family. Das Unternehmen, das sich exzellente Dienstleistungskultur auf die Fahnen geschrieben hat, will mit den Auszeichnungen Gutes für bedürftige und sozial benachteiligte Menschen tun. Dafür sammelt Finest Family Spendengelder, um damit karitative Projekte, vornehmlich für Kinder und Mütter, zu fördern. Die beiden Awards sind mit jeweils 10.000 Euro dotiert. Nina Ruge erhielt den Award für das Netzwerk – ein Zusammenschluss von und für Frauen und Mädchen mit unterschiedlichen Behinderungen, unabhängig von ihrer Nationalität oder Religion. Mit seiner Arbeit will das Netzwerk auf die Situation von Frauen und Mädchen mit Behinderung in Bayern aufmerksam machen.

 

Gesine Cukrowski wurde für ihr Engagement für den Hamburger Verein SterniPark ausgezeichnet. SterniPark hilft beispielsweise mit seinem Projekt „Findel-Baby“ werdenden Müttern, die ihr Baby anonym zur Welt bringen möchten. Außerdem bietet SterniPark Kindertagesstätten oder betreutes Wohnen für Schwangere und Mütter mit Kindern. Seit 2010 ist Cukrowski Vorstandsvorsitzende der Hamburger Stiftung „Findel-Baby Mütter in Not“.

 

Diamanten für Besucher – Glas Sekt für guten Zweck

 

Natürlich gehörten auch die Besucher der Golf- & WellnessReisen in jeder Hinsicht zu den Gewinnern. Sie konnten beim Baden-Württembergischen Golfverband oder bei Golf in Austria ein Glas Sekt erwerben und mit etwas Glück einen Diamanten im Wert von 1500 Euro gewinnen. Der Erlös der Aktion ging an das Projekt Sternchenfänger, eine Stiftung des Kabarettisten Christoph Sonntag.

 

Auch das übrige Rahmenprogramm hatte es in sich. So gab es wieder kleine „Unterrichtseinheiten“ für Golfspieler, die sich Know-how von ausgewiesenen Kennern ihres Fachs holen konnten. Christopher Weller und Dr. Michael Mecner, Sportklinik und Golfmedizin Stuttgart, informierten, wie sich eine OP oder Verletzung in eine Chance zur Verbesserung des Golfspiels ummünzen lässt.

 

Bei der Firma Kramski Putter aus Birkenfeld erfuhren die Teilnehmer unter dem Titel „Mastering the Green“ mehr über das ganzheitliche Konzept, das Fehlerquellen beim Putten vermeiden hilft. Stefan Müller, Landestrainer des

Baden-Württembergischen Golfverbands e.V., zeigte, wie man wie Profis trainiert.

 

Und Martin Brenner vom Olympiastützpunkt Stuttgart erklärte den Interessierten, wie sich anhand spezieller Messungen und persönlicher Analysen die Belastungen in Sport und Golfspiel besser steuern lassen.

 

Beim Team Award waren zahlreiche Clubmannschaften am Start, die den Hauptpreis gewinnen wollten. Gesponsert wird ein mehrtägiger Aufenthalt im Hotel Wiesenhof aus Pertisau am Achensee nebst Greenfees für bis zu sechs Mannschaftsmitglieder. Der Repräsentant des Hotels, Golf in Austria-Präsident Manfred Furtner, konnte es bei der Verlosung kaum glauben: den Hauptpreis erhielt erneut der letztjährige Gewinner, das Seniorenteam des GC Schlossgut Neumagenheim. Den zweiten Preis, vom GC St. Leon-Rot gesponserte

Eintrittskarten für den Solheim Cup, gewann das Team des GC Marhördt.

 

Großes Interesse an der Kreuzfahrt- & SchiffsReisen

 

Als Highlight der CMT gilt unter Ausstellern wie Besuchern die ebenfalls in der Alfred Kärcher Halle (Halle 9) stattfindende Sonderveranstaltung Kreuzfahrt- & SchiffsReisen. Das Interesse an Kreuzfahrten ist in großem Maß vorhanden, die Stimmung hervorragend, hieß es an den Ständen. Für Monika Mößner  von mm Bootstouristik ist die Kreuzfahrt- & Schiffs-Reisen „quasi unsere Hausmesse. Das Nachmessegeschäft ist hier traditionell sehr gut, und dieses Jahr haben wir den Eindruck, Besucherzahl und -qualität werden immer noch besser. Kurz: Unsere Erfahrungen sind nur gut, wir sind nächstes Jahr wieder dabei.“ Klaus Ebner, Leiter Vertrieb & Marketing bei Transocean Kreuzfahrten: „Diese Messe ist längst ein Selbstläufer und ein gutes Trendbarometer. Dieses Jahr registrieren wir eine zunehmende Nachfrage nach kleineren Schiffen und nach Flusskreuzfahrten. Das Publikum hier ist sehr interessiert, die Gespräche haben fast durchweg eine hohe Qualität.“ Roy Molnar, Inhaber von Poseidon Seereisen: „Die Kontakte, die wir hier auf der Messe neu machen oder pflegen, sind in aller Regel richtig gut. Wir erreichen hier mit großer Zuverlässigkeit unsere Zielgruppe für höherwertige Seereisen.“

 

Die Golf- & WellnessReisen sowie die Kreuzfahrt- & SchiffsReisen 2016 finden vom 21. bis 24. Januar auf der Messe Stuttgart statt.



Quelle: Text & Bild Presseservice der Landesmesse Stuttgart GmbH, 11.2.2015

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Equipment

Training

Crossgolf