Ben`s Turnier-Tagebuch - 3. Tag Golfclub Kirchheim-Wendlingen e.V.

Der dritte Tag, mein drittes Turnier in vier Tagen

von Ben Schwegler

Grün der Bahn 18 - Foto Ben Schwegler
Grün der Bahn 18 - Foto Ben Schwegler

Heute im "Golfclub Kirchheim-Wendlingen e.V." und mal wieder auf einem Platz, den ich bisher weder gesehen, noch gespielt habe.


Nach der Anmeldung ging es erstmal, wie auch die letzten drei Tage, kurz in den Pro-Shop. Kleinigkeiten findet man immer wieder und auch heute wurde ich wieder fündig. Die Shops vor Ort unterstütze ich auch gerne, da ich wert auf den persönlichen Ansprechpartner lege. Außerdem haben mich die Pro-Shops schon vielfach mit Preisen überrascht, die ich auch im Online-Shop nicht günstiger finde, dafür aber einen Service vor Ort erfahre.

Danach noch schnell einen Cappuccino mit Manu und Andi, meinen 0711GolfCrew-Kollegen, auf der Club-Terasse geschlürft und schonmal die Bahnen 10 und 18 begutachtet. Sowohl dieser erste Blick, als auch einige Fotos des Platzes im Club-Haus, haben bei mir den Eindruck entstehen lassen, dass dieser Platz meinem Spiel entgegenkommen könnte. Denn, soviel kann ich schon vorweg nehmen, einen kleinen Minuspunkt muss ich dem Club heute ankreiden, denn es stand kein Birdie-Book zur Verfügung. Das braucht zwar nicht jeder zwingend, aber ich persönlich tue mich auf einem neuen Platz damit einfach einfacher.
Das Aufwärmprogramm fiel heute ein bisschen kürzer aus. Ein paar Minuten auf dem Putting-Grün und auf der Range kurz jeden Schläger ein- bis zweimal geschwungen, dann ging's auch schon zum ersten Abschlag.
Auf mein Spiel werde ich heute nicht näher eingehen, da es kaum etwas nennenswertes gab. Vielmehr werde ich ein paar Kleinigkeiten von mir geben:

  • An der zweiten Spielbahn, einer meiner Mitspieler sprach gerade seinen Ball zum Chip an, auf einmal Rascheln an seinem Bag, ein paar Meter entfernt. Wir drehten uns um und eine Krähe machte sich daran zu schaffen und öffnete gerade gekonnt den Reisverschluss. Unser dritter Mitspieler, ein Club-Mitglied, erzählte kurz, dass die Krähen das hier gerne machen und sich so die Rundenverpflegung klauen. Also schnell die Krähe verscheucht und weiter geht's.
  • Die sechste Spielbahn, ist heute das Charity-Loch. Die ganze Woche über findet diese Aktion an einem Par 3 statt. Man kann, muss aber nicht, 5,-€ für den guten Zweck spenden und sollte anschließend das Grün direkt treffen. Schafft man das, landet der eigene Name in der Losbox für die Tagesverlosung und auch für die Wochenverlosung. Am Ende der Woche gibt es dabei unter anderem einen Putter von EDM mit einem Wert von rund 1.000,-€ zu gewinnen. Leider schaffe ich es zum dritten Mal nicht das verflixte Grün zu treffen. Golf-Tourette lässt grüßen.
  • Auf der nächsten Spielbahn begrüßt uns erstmal Familie Gans mit seinen sieben Küken. Vater Gans lässt uns während des Abschlag nicht aus den Augen und begutachtet ganz genau, was wir da machen. Als alle Bälle platziert sind, begleitet uns Familie Gans sogar noch ein paar Meter, geht dann aber seiner Wege
  • Kurz vor dem Half-Way, der "Longest-Drive" auf Bahn neun. Egal wer, aber da hat schon jemand einen ordentlichen Hieb auf vermutlich 280 - 290 Meter rausgehauen. Also auch heute wieder der Sicherheitsschlag bei mir, anstatt Attacke auf die Sonderwertung.
  • Auf der viertletzten Bahn heute spiele ich dann auch heute wieder ein Birdie. Mein Lichtblick! Denn auf der kommenden Spielbahn, einem Par 3 mit der Sonderwertung "Nearest-To-The-Pin", jage ich meinen Ball ins Wasser. So dicht liegen heute Lust und Frust beisammen.

Der Platz präsentierte sich, wie alle seine Vorgänger in den letzten Tagen, in einem 1A-Zustand. Hier verdienen mal wieder die Greenkeeper ein großes Lob, in solch einem gepflegten Platz steckt viel Arbeit!

Mit meinem Spiel war ich persönlich heute überhaupt nicht zufrieden. Eingangs hatte ich darauf hingedeutet, dass mir der Platz spielerisch entgegenkommen könnte, dies hat sich dann auf der Wiese bestätigt. Trotzdem hat es "nur" zu 33 Netto-Punkten gereicht. Vier gestrichene Bahnen und nur an einem Par 5 mehr als einen Punkt geholt, das sagt wieder alles. Da ist noch Luft nach oben ...

Sonst noch erwähnenswert:


  • Ab heute ist der Sponsor XFORE mit einem Stand und seinen Artikeln vor Ort. Die Möglichkeit habe ich genutzt, um direkt meinen gewonnenen Gutschein vom Vortag einzulösen. Ich konnte mich direkt von der Qualität der Ware überzeugen und muss sagen, dass ich davon absolut überzeugt wurde! Nächste Woche bekomme ich mein Wunsch-Polo und so wie ich mich kenne, werde ich dort die Tage auch nochmal zuschlagen, mir ein weiteres Stück gönnen.
  • Sachen gibt's, die gibt's gar nicht oder auch immer wieder. Während der Half-Way ein verwirrter Spieler. Er sucht seinen Sonnenbrille! Sie sei blau! Unkoordiniertes hin- und herrennen folgt, denn er sollte schon am Abschlag der 10 stehen. Wenige Minuten später die Entwarnung, er hat Sie auf der Nase! Passiert halt doch immer wieder. ;-)

Leider hatte ich nach der Siegerehrung heute nicht viel Zeit, denn ich durfte noch auf einen Geburtstag. Daher hat auch der Tages-Bericht ein bisschen länger gedauert. Am Donnerstag steht der "Golf- und Landclub Haghof e.V." auf dem Programm. An meinem vierten Turniertag somit der erste Platz den ich kenne. Letztes Jahr war ich dort für sechs Monate Mitglied und wüsste somit in der Theorie wo der Ball hin sollte. Aber Theorie und Praxis, das sind beim Golf ja so Sachen. Morgen erfahrt ihr, was dabei rausgekommen ist. ;-)

Gruß, euer Ben

Crossgolf-Europameister Ben Schwegler

Mit  dem  Gewinn  der  Europameisterschaft    2014  in Köln   hat  er  schon  einen  großen  Titel  in  seiner Laufbahn   als   Crossgolfer   errungen.   Beim diesjährigen  European  Urban  Golf  Cup  in  London belegte er mit der deutschen Crossgolf-Nationalmannschaft einen  tollen  dritten  Platz!


Seit  September 2012 (Platzreife)  spielt  Ben  jetzt  auch  "normales"  Golf  und  ist damit  ein  Paradebeispiel  dafür,  dass  Crossgolf eine tolle Spielform des Golfspiels ist, Hürden abbaut und eine Brücke zum "Platzgolf" sein kann. Er  ist Mitglied  der GolfFellas (Crossgolf), im  Golf-  und  Landclub  Schloss  Liebenstein e.V.  und  natürlich  bei  der  0711  Golf  Crew  e.  V.. Ben  startet  mit einem HCP von  -32,0  in  die  Turnierserie  und  wir werden  mit  Spannung  verfolgen,  wie  es  sich  im Turnierdauerstreß  entwickelt!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Equipment

Training

Crossgolf