Nach dem zweiten Spieltag Tabellenführer

Erste Herrenmannschaft des GC Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

von Jürgen Schaal

Es war eine Demonstration der Stärke, die die 1. Herrenmannschaft des Golfclubs Reutlingen-Sonnenbühl auf ihrem Heimplatz am vergangenen Sonntag, dem 31. Mai in Sonnenbühl-Undingen hinlegte.


Am zweiten Spieltag der Deutschen Golf Liga, Landesliga Mitte 8, siegten die Reutlinger auf dem Par 72 Meisterschaftskurs mit überlegenem Vorsprung. Reutlingen-Sonnenbühl übernahm damit souverän die Tabellenführung und führt mit zwei Punkten Vorsprung vor Hechingen und den Golfclubs aus Sigmaringen, Konstanz und Owingen-Überlingen.

Bei sommerlichen Temperaturen ging der erste Flight um 10 Uhr an Tee 1 an den Start. Markus Maier, mehrfacher Clubmeister, machte den Auftakt. Das Rough hatte die von allen Gastspielern gefürchtete Höhe und Dichte, so dass schon an der Bahn 1 die eine oder andere Suchaktion eingeläutet werden musste. Die Reutlinger nutzten diesen Heimvorteil gnadenlos aus, blieben auf den Fairways und erspielten erstklassige Ergebnisse. Allen voran der Clubmeister von 2013, Konni Keller, der eine 73er-Runde hinlegte, dabei noch an Bahn 17 ein Doppelbogey einstreute, das ihn eine Runde unter Par kostete.

1. Herrenmannschaft des GC Reutlingen-Sonnenbühl e.V. - Foto GC Reutlingen-Sonnenbühl e.V
1. Herrenmannschaft des GC Reutlingen-Sonnenbühl e.V. - Foto GC Reutlingen-Sonnenbühl e.V

Aber auch Teamcaptain Tim Schäfer und der amtierende Clubmeister Willi Rudorf, der zurück zu alter Stärke fand, glänzten: Rudorf spielte eine 75, Schäfer eine 77er-Runde. Auf Rang 4 im clubinternen Vergleich kam Barry Fogarty mit 78 Schlägen vor Markus Maier mit 80 und Bruder Michael mit 81 Schlägen. 85 Schläge benötigte Florian Rauscher, während Ersatzmann Martin Mylius, der für Dirk Herrmann kurzfristig eingesprungen war, mit 88 Schlägen das Streichresultat lieferte. Die Dominanz der Golfer von der Reutlinger Alb spiegelt sich im Abstand zum Zweitplatzierten Konstanz wieder, der fast 40 Schläge mehr für die gesamte Runde benötigte. 

Sehr erfreulich auch die große Resonanz der Clubmitglieder, die den sonnigen Tag nutzten und ihre Mannschaft auf der Runde begleiteten. Dank der Spende der Familien Maier und Keller gab es Rote Würste und Getränke am Halfwayhaus gratis, so dass das Zuschauen doppelt Spaß machte. 

Hier die Einzelergebnisse der Reutlinger in der Übersicht: 

Konstantin Keller (1 über Par)
Wilhelm Rudorf (3 über Par)
Tim Schäfer (5 über Par)
Barry Fogarty (6 über Par)
Markus Maier (8 über Par)
Michael Maier (9 über Par)
Florian Rauscher (13 über Par)
(Martin Mylius 16 über Par/nicht gewertet) 

Der Tabellenstand nach dem 1. Spieltag:
 
1. GC Reutlingen-Sonnenbühl: 9 Punkte
2. GC Hechingen-Hohenzollern: 7 Punkte
3. GC Sigmaringen: 6 Punkte
4. GC Konstanz: 5 Punkte
5. GC Owingen-Überlingen: 3 Punkte 

Captain Tim Schäfer bedankte sich zunächst im Namen der 1. Mannschaft bei all denjenigen, ohne die das Heimspiel kein so großer Erfolg geworden wäre: Dem Greenkeeping Team mit Manfred Kunrad an der Spitze, den Marshalls und Vorcaddies Erich Ott, Wilhelm Buck, Horst Keller, Rudi Titjung, dem Halfway-Team Hans Herrmann, Walter Speidel, Sebastian Keller sowie dem Schotterwerk Herrmann für die Verpflegung am Halfwayhaus. Dazu bedankt sich das Team bei allen Caddies und den vielen Zuschauern sowie Unterstützern des Golfclubs Reutlingen-Sonnenbühl.

Es war ein perfekter Sonntag für uns“, sagte Teamcaptain Tim Schäfer nach dem souveränen Sieg beim Heimspiel. „Wir haben nach dem nicht ganz optimalen Auftakt in Hechingen gezeigt, dass in dieser Saison wieder mit uns zu rechnen ist.“ Das Thema Aufstieg wollte er aber nicht in den Mund nehmen. „Es sind noch drei Spiele zu absolvieren, da kann eine ganz Menge passieren“.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Crossgolf

Training