SOLHEIM CUP - Einblicke hinter die Kulissen

Donnerstag, 17.9.

von Stefan Kunz

5:30 Uhr, der Wecker klingelt, raus aus dem Bett - warum so früh? Der Solheim Cup wartet! Zwar nicht unbedingt gerade auf mich, aber er wartet darauf, endlich seine Pforten für zigtausend golfbegeisterte Besucher vor Ort im GC St. Leon-Rot zu öffnen und sich einem Millionenpublikum vor den Fernsehern dieser Welt zu präsentieren.


Der Solheim Cup, das "weibliche Pendant" zum Ryder Cup, findet zum ersten Mal in Deutschland statt und das auch noch fast vor unserer Haustüre kurz hinter der württembergisch-badischen Grenze - da muss man dabei sein!

Nach rund zwei Stunden Fahrt von Stuttgart (obligater Guten-Morgen-Unfallstau auf der A81) komme ich am Ort des weltgrößten Damengolf-Events an und bekomme gesagt, dass die Parkplätze, auch die für die Presse, wegen zu viel Matsch bzgl. des Starkregens am Vortag nicht befahrbar sind. "Hallo, nicht befahrbar? Ich habe eine Allrad-Karre namens Yeti, die durchquert zur Not auch den Mississippi! Und außerdem schreibe ich für das beste regionale Online Golf-Magazin..." - Zack, darf ich durchfahren 😃

 

Nun aber schnell ins Media-Center meinen Ausweis holen und vor allem einen dauerhaften Arbeitsplatz sichern. Denn keiner arbeitet gerne tagelang im Stehen.

 

Bis dato ist alle perfekt geplant, besser geht's nicht.

Die erste Pressekonferenz

Platz 38 von 125 je mit mehreren Steckdosen und USB-Stöpseln ausgestatteten Presseplätzen ist der meine, direkt vor den den drei riesigen Leinwänden, auf denen heute am Trainingstag zum einen die PR-Ablaufpläne abgebildet sind und zum anderen die Sozial-Media-Posts der User nachzulesen und Videos des letzten Solheim Cup zu sehen sind. Ab morgen stehen da dann die Paarungen und Spielstände und das arbeitende Pressevolk wird via TV mit Livebildern versorgt.

Um 11:30 Uhr steht die erste Pressekonferenz an. Eicko Schulz-Hansen, Geschäftsführer des GC St. Leon-Rot und gleichzeitig auch "Vater" der perfekten Organisation hier, sowie hochrangige Vertreter der Sponsoren Allianz und SAP erläutern den immensen Stellenwert des Solheim Cup für den Golfsport in Deutschland, das immer weiter zu fördernde positive Image von Golf in den Köpfen der Deutschen und die Zugkraft immer neue und vor allem auch jungen Golferinnen und Golfer zu gewinnen.

 

Und sie haben Recht!

Im Anschluss daran geben Morgan Pressel und Paula Creamer Einblicke in die aktuelle Lage bei den Amerikanerinnen. Nichts Aufregendes, aber schön zu wissen, dass die Amis wie immer "so proud to play for that great country and for that awesome team" sind - und die Fingernägel frisch gerichtet perfekt zur Frisur und zum Haarbändchen passen. Fehlt nur noch der Hello Kitty-Aufkleber auf dem Polo...

 

Gleich danach kommen Christie Kerr und Lexie Thompson, ebenfalls aus Amiland. Warum man allerdings Frau Thompson zur Öffentlichkeitsarbeit schickt, ist mir rätselhaft. Das Mädel hat eine Mimik und Gestik, die ausdrückt " Was mache ich eigentlich hier, warum muss ich hierher nach Deutschland? Blöder Solheim Cup". Ich mag mich täuschen, aber die geht zum Lachen in den Keller und säuft Terpentin...

Kein Vergleich zu den drei europäischen Mädels, die danach kommen: Anna Nordquist, Karine Icher und das deutsche Aushängeschild Sandra Gal. Lächelnd, ehrlich lächelnd, den Schalk im Nacken und äußerst locker.

 

Das zeigt sich an der Antwort von Karine Icher auf die Frage einer französischen Journalistin, ob denn jede Spielerin eine eigenes Zimmer habe und ob denn die Ehemänner oder Freunde auch mit im Zimmer übernachten:" Oh, nein! Wir haben soviel Gepäck dabei und wir Mädels haben schon eine ziemliche Unordnung. Wenn wir da dann zwei Frauen in einem Zimmer oder gar unsere Männer und Freunde noch dabei wären, würden wir im Chaos gar nichts mehr finden."

 

Die beiden Teamcaptains geben die ersten 4 Paarungen bekannt

Einen erstklassigen Service bekamen wir dann gegen 15:30 Uhr geboten, als die beiden Captains, Carin Koch (Europa) und Juli Inkster (USA), ihre ersten vier Paarungen für die Foursomes am Freitag Vormittag bekannt gaben und zwar VOR der offiziellen Eröffnungszeremonie, die live ab 18:00 Uhr im TV übertragen wurde. Ein Novum in der Geschichte des Solheim Cup. Deshalb wurden auch alle Journalisten darauf hingewiesen, dass nichts, aber auch gar nichts vor 18:00 Uhr an die Öffentlichkeit gelangen dürfe - sonst drohe die sofortige Deakkreditierung! Da kein Bild-Reporter anwesend war, hielten sich auch alle an diese Order...

 

Die offizielle Eröffnugszeremonie

Um 17:30 Uhr ging es dann rüber ins Oktoberfest-Zelt zur offiziellen Eröffnungszeremonie für den Solheim Cup 2015. Was soll ich sagen - eine Stimmung wie beim Fußball, Fan-Gesänge aus beiden Lagern und LaOla-Wellen - so muss Golf!

 

Als die Teams von Dudelsack-Bläsern hereingeführt wurden, John Solheim, der Initiator des Solheim Cups seine Rede hielt, die Team-Capatains ihre Mädels vorstellten und die Bedeutung für jede Spielerin, Caddie, Betreuerin etc. heraushoben, lief es nicht nur mir eiskalt den Rücken runter, hatte ich Gänsehaut und so manches Auge der Umstehenden war doch schon leicht "angefeuchtet" vor Rührung und Begeisterung.

Nach dem offiziellen Teil wurde es dann volkstümlich im Oktoberfest-Zelt, eine bayerische Band spielte auf und ENDLICH gab' auch das wohlverdiente Bierchen zum Feierabend.

 

Alles in allem ein supergenialer erster Tag, auch wenn es aus Kübeln gegossen hat. Aber was das Orgateam um Eicko Schulz-Hansen und alle Mitarbeiter hier jetzt schon geleistet haben, ist ganz großes Kino für eine bombastische Veranstaltung für den geilsten Sport der Welt - meine Hochachtung!

 

Wer noch nicht weiß, was er am Wochenende machen soll - kommt raus nach St. Leon-Rot, es lohnt sich jeder Kilometer im Auto und jeder Euro für die zugegebenermaßen nicht ganz günstige Tageskarte. So einen Event werden wir so schnell nicht wieder in Deutschland haben!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Steffen Pflüger (Freitag, 18 September 2015 17:39)

    Hallo Stefan,
    Ich war gestern vor Ort. Bei schönem Wetter kann jeder. Du hast Recht eine super Organisation und auch das Catering hat zivile Preise.
    Wie sagtest Du immer? So muss Golf.

    Hab noch schöne Tage.

    Steffen

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Equipment

Training

Crossgolf