1. Herrenmannschaft und Mid-Amateure - Aufstieg geschafft!

GC Reutlingen-Sonnenbühl weiter in der Erfolgsspur

von Jürgen Schaal

Mit einer glanzvollen Mannschaftsleistung untermauerte die 1. Herrenmannschaft des Golfclubs Reutlingen-Sonnenbühl e.V. am 26. und 27. September 2015 ihre derzeit starke Form. Das Team schaffte bei den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften in Pforzheim, Karlshäuser Hof, den Aufstieg von der vierten in die dritte Liga.


Jahrelang glänzten die Mid-Amateure (Herren AK 35) mit tollen Leistungen in der dritten Baden-Württemberg-Liga und verpassten jedes Mal knapp den Aufstieg. Doch heuer gelang den Mannen um Teamcaptain Willi Rudorf der große Coup. Allerdings musste die Mannschaft des GC Reutlingen-Sonnenbühl e.V. am 3. Oktober 2015 bis zum Schluss zittern, ehe der Aufstieg in die 2. Liga in trockenen Tüchern war.

Bei sehr schweren Bedingungen mit starkem Wind und welligen, pfeilschnellen Grüns waren die Herrenmannschaften vom GC Wiesloch Hohenhardter Hof, GC Markgräflerland Kandern, GC Ulm, GC Sigmaringen, GC Glashofen-Neusaß, Fürstlicher GC Oberschaben und vom GC Baden-Baden die Gegner der Reutlinger. Am Samstag wurde mit dem Zählspiel begonnen. In den vier Einzeln legte Clubmeister Willi Rudorf auf dem Par 72 Meisterschaftsplatz eine herausragende 74er-Runde hin. Kristian Kemmler, der nach seiner Reamateurisierung das erste Mal wieder dabei war, spielte vier über Par, Markus Maier eine elf über und Tim Schäfer benötigte 84 Schläge (12 über Par).


Danach traten sechs Reutlinger im klassischen Vierer an. Bei einem klassischen Vierer spielen je zwei Golfer aus zwei Mannschaften mit jeweils nur einem Golfball. Dieser wird von jedem Spieler eines Teams im Wechsel vom Abschlag bis ins Loch befördert. Einer der beiden Spieler schlägt dabei immer an den Löchern mit ungeraden Nummern (1, 3, 5 usw.) ab, der andere Spieler an den geraden Löchern (2, 4, 6 usw.). Dies wird vor der Runde genau festgelegt. Konstantin Keller spielte zusammen mit Dirk Herrmann 16 über Par. Dasselbe Ergebnis schafften Jan Hagenloch und Florian Rauscher. Das Streichergebnis mit 17 über Par lieferten Markus Maier und Barry Fogarty ab.

Mit dem Lochwettspiel ging es am Sonntag weiter. Gegner der Reutlinger war der GC Ulm. In den vier Einzeln spielten Kristian Kemmler, Willi Rudorf, Florian Rauscher und Markus Maier. In den drei darauf folgenden klassischen Vierern lauteten die Paarungen: Konstantin Keller mit Tim Schäfer, Benjamin Blank mit Michael Maier und Oliver Digel mit Barry Fogarty. Es waren allesamt hart umkämpfte Matches. Am Ende hatten die Reutlinger die Nase deutlich vorn: Es stand 6:1 für Reutlingen. Somit war der Aufstieg in die dritte Liga perfekt. Mit zwei Aufstiegen sowohl im Wettbewerb der Deutschen Golf Liga als auch auf Baden-Württemberg-Ebene war die 1. Herrenmannschaft das erfolgreichste Team im „Ländle“ in dieser Saison.

Die Aufstiegsmannschaft - © Reutlingen-Sonnenbühl e.V.
Die Aufstiegsmannschaft - © Reutlingen-Sonnenbühl e.V.





Bereits Anfang August von der Landesliga in die DGL-Oberliga aufgestiegen und jetzt am Wochenende auch in die 3. Liga der Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften – die Erste Herrenmannschaft des GC Reutlingen-Sonnenbühl, vorne unten von links: Konstantin Keller, Barry Fogarty, Tim Schäfer, Florian Rauscher, Dirk Herrmann. Hinten von links: Jan Hagenloch, Benjamin Blank, Wilhelm Rudorf, Oliver Digel, Michael Maier; Samuel Nusser, Kristian Kemmler, Marc Leipprand und Markus Maier mit Sohn Luis.

Auch die Mid-Amateure schaffen den Aufstieg

Jahrelang glänzten die Mid-Amateure (Herren AK 35) mit tollen Leistungen in der dritten Baden-Württemberg-Liga und verpassten jedes Mal knapp den Aufstieg. Doch heuer gelang den Mannen um Teamcaptain Willi Rudorf der große Coup. Allerdings musste die Mannschaft des GC Reutlingen-Sonnenbühl e.V. am 3. Oktober 2015 bis zum Schluss zittern, ehe der Aufstieg in die 2. Liga in trockenen Tüchern war.
 
Sehr schnelle und nur schwer ‚lesbare‘ Grüns auf einem der anspruchsvollsten Plätze Süddeutschlands, dem GC Haghof, warteten auf die Kontrahenten beim Aufstiegsspiel in die 2. Liga. Spielberechtigt waren die jeweils Ersten der acht Gruppen aus der 3. Liga: Owingen-Überlingen, Freiburg, Heddesheim, Kaiserhöhe, Hohenstaufen, Rochushof, Urloffen und Reutlingen-Sonnenbühl. Die Wetterbedingungen waren optimal. Ganz besonders zu schaffen machten den Spielern aber die trockenen Fairways, auf denen die Bälle nach dem Aufkommen oft völlig unkontrolliert wegsprangen.
 
Um aufzusteigen, mussten die Golfer von der Reutlinger Alb mindestens Platz 6 erreichen – was sich schwerer herausstellte als erwartet.
„Nachdem wir an diesem Tag nur eine gerade mal durchschnittliche Leistung zeigten, war es sehr lange unklar, ob es reichen wird“, kommentierte Captain Willi Rudorf das Geschehen. „Erst als der letzte Flight sein Ergebnis meldete, hatten wir Klarheit, dass der Aufstieg ganz knapp geschafft war“, so Rudorf, der mit einer 79er-Runde (8 über Par) selbst noch das beste Ergebnis bei den Reutlingern ablieferte. Knapp dahinter lag Michael Maier mit 80 Schlägen. Es folgten Barry Fogarty mit 83, Oliver Digel 88, Volker Brändle mit 90, Alfred Michelberger mit 91 und Herbert Kittelberger mit 93 Schlägen. Nicht in die Wertung kamen Jürgen Schaich mit einer 93er und Paul Jurik mit einer 99er-Runde.

„Ich möchte an dieser Stelle allen Spielern für ihren Einsatz und die super Moral von Herzen danken. Dass wir es nun endlich geschafft haben, in die zweite Liga aufzusteigen, macht uns glücklich und motiviert uns für die kommende Saison umso mehr“, lautete das Schlusswort von Willi Rudorf.
 
Ergebnisse:
1.    GC Owingen mit 83 Schlägen über Par
2.    Freiburg mit 84 Schlägen über Par
3.    GC Heddesheim mit 101 Schlägen über Par
4.    GC Kaiserhöhe  mit 106 Schlägen über Par
5.     GC Hohenstaufen  mit 106 Schlägen über Par
6.    GC Reutlingen ebenfalls 106 Schläge über Par
7.    GC Rochushof mit 114 Schlägen über Par
8.     GC Urloffen mit 123 Schlägen über Par

Die Aufstiegsmannschaft der Mid-Amateure- © Reutlingen-Sonnenbühl e.V.
Die Aufstiegsmannschaft der Mid-Amateure- © Reutlingen-Sonnenbühl e.V.











Das Team, welches den Aufstieg in die zweite Liga des BWGV perfekt machte, von links: Jürgen Schaich, Paul Jurik, Oliver Digel, Barry Fogarty, Willi Rudorf, Volker Brändle, Alfred Michelberger, Michael Maier und Herbert Kittelberger.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Equipment

Training

Crossgolf