Gelungener Saisonabschlag für den Golfsport

Großes Lob für die perfekte Mischung aus Tourismus und Golf

von Benjamin Schwegler

Jonathan Taylor auf dem Forum in Halle 9 - © MESSE STUTTGART
Jonathan Taylor auf dem Forum in Halle 9 - © MESSE STUTTGART

Abschlagen, putten, einkaufen und die schönsten Golfziele auf der Weltkarte erkunden: Die Golf- & WellnessReisen 2016 in Stuttgart hat erneut ein hervorragendes Ergebnis erzielt. Dank einer hohen Zahl an Ausstellern, eines großen Besucherinteresses sowie einer wachsenden Angebotspalette für Familien und Einsteiger ist die Golf- & WellnessReisen die Nummer eins unter Deutschlands Golfmessen.

Mehr als 30.000 Besucher informierten sich auf der Urlaubsmesse über Reisen der besonderen Art. In Stuttgart präsentierten mehr als 250 Unternehmen ihre Neuheiten und Angebote für das Golf- und Urlaubsjahr 2016. Ihr einhelliges Urteil: Nicht nur die Zahl der Besucher sei erfreulich hoch, sondern auch deren Qualität, also das konkrete Interesse an dieser Urlaubsform und die Buchungsbereitschaft. Mehr als zufrieden berichteten die Aussteller der Golf- & WellnessReisen, dass ihre sehr guten Erfahrungen aus den vergangenen Jahren teilweise übertroffen worden seien.

Messe schon fürs kommende Jahr vorgemerkt

Golf- und WellnessReisen 2016 - © MESSE STUTTGART
Golf- und WellnessReisen 2016 - © MESSE STUTTGART

Das Kompliment gaben die befragten Besucher der Golf- & WellnessReisen an die Aussteller zurück, wie die Auswertung der Antworten ergibt: 92 Prozent haben den Besuch der Messe im kommenden Jahr bereits ins Auge gefasst und 96 Prozent empfehlen die Messe in ihrem Bekannten- und Freundeskreis weiter. Für 39 Prozent wird die Bedeutung der Messe künftig wichtiger, für 55 Prozent wird sie ihr hohes Niveau beibehalten. 53 Prozent der Besucher nutzten die Messe, um Informationen zu gewinnen und 58 Prozent besuchen ausschließlich die Golf- & WellnessReisen. Für 23 Prozent steht das Erlebnis im Vordergrund. Bei den ausgestellten Produkten stehen neue Golfausrüstungen und Zubehör für 47 Prozent der Besucher an erster Stelle des Interesses, danach folgen 32 Prozent, die wegen der Golfplätze zur Messe kommen, 27 Prozent interessierten sich für Golf-Hotels und -Resorts (Mehrfachnennungen möglich).

Langeweile kannten die Besucher nicht, schließlich verbrachten sie im Schnitt rund viereinhalb Stunden in der Messehalle. Bei einem durchschnittlichen Haushaltsnetto-Einkommen von rund 3.800 Euro war auch die Kaufkraft hoch. 44 Prozent der Befragten hatten bereits etwas gekauft und im Schnitt rund 500 Euro ausgegeben, weitere 67 Prozent der übrigen Befragten beabsichtigten, auf jeden Fall noch etwas zu kaufen.

Aussteller zufrieden / Starke Partnerschaft zwischen Verband und Messe

Impressionen von der "Golf- und WellnessReisen 2016" in Halle 9 - © MESSE STUTTGART
Impressionen von der "Golf- und WellnessReisen 2016" in Halle 9 - © MESSE STUTTGART

Von hoher Qualität und einem ausgesprochen guten Messeverlauf berichten die Aussteller der Golf- & WellnessReisen. Die Messe zog an den vier Tagen in Halle 9 viele interessierte und gut vorinformierte Besucher an, wie Hans-Peter Thaler, Präsident von „Golf in Südtirol“ und Inhaber des Hotels Cristal in Deutschnofen, feststellt: „Wer hierher kommt, hat in aller Regel echtes Interesse an unseren Angeboten. Das ist die beste Voraussetzung für erfolgreiche Gespräche. Für uns jedenfalls ist die Messe auch in diesem Jahr wieder wirklich gut gelaufen.“ Ähnlich ist die Einschätzung von Felicita Ganter, Gastgeberin im Hotel Mohren auf der Bodenseeinsel Reichenau. „Ich habe den Eindruck, die Messe gewinnt Jahr für Jahr an Attraktivität – für die Besucher und damit natürlich auch für uns. Wir finden hier vor allem Publikum aus der Region. Das passt für uns als Anbieter vom Bodensee hervorragend. Unsere Bilanz ist eindeutig positiv, wir werden im kommenden Jahr wieder dabei sein.“ Die entscheidenden Pluspunkte sind auch für Nanni Glück, Vertreterin der Golfregion Gardasee, das starke, fokussierte Besucherinteresse und die hohe Qualität der Gespräche. „Wir sind im Lauf des Jahres auf einigen Messen vertreten. Der Auftakt fürs Messejahr 2016 hätte besser nicht sein können wie auf der Golf & WellnessReisen. Der Andrang war so groß, dass wir schon am ersten Tag Prospekte nachordern mussten.“ Sie habe ihren Messestand für 2017 bereits fest gebucht. Ebenso wie Ulrike Kirchmann, Chefin des Hotels Bad Rain, Oberstaufen. Sie und ihre Kollegen Armin Hollweck, Adler, und Waldemar Gosmann, Dein Engel, präsentieren in Stuttgart gemeinsam ihre Hotels in Oberstaufen. „Diese Messe ist und bleibt ein Muss für uns. Das Konzept stimmt einfach. Neben vielen Stammgästen sprechen wir jede Menge potenzieller Neukunden an. Und das läuft auch in diesem Jahr gut, wie immer.“

Geradezu begeistert zeigt sich Manuela Kurpjuwait, Geschäftsführerin im Wellness- und Golfhotel Auf der Gsteig in Lechbruck am See. „Wir wurden am Donnerstag von den Besuchern fast überrannt. Und das Beste: So viele Fixbuchungen wie heuer hatten wir noch nie, obwohl wir aus Stuttgart schon immer gute Geschäfte mitgenommen haben. Aber das hat meine kühnsten Erwartungen übertroffen. Kurz: Das ist die beste Messe, die ich je erlebt habe.“ „Es ist ein seit Jahren bewährtes Konzept und eine mustergültige Partnerschaft“, die sich nach den Worten von Otto Leibfritz, Präsident des Baden-Württembergischen Golfverbandes, jedes Jahr von neuem bestätigt. „Unser Angebot und das unserer Clubs passt hervorragend zu dem, was die Messe hier alljährlich auf die Beine stellt. Wir sind deshalb auch in diesem Jahr wieder sehr zufrieden. Zahl und Interesse der Besucher sind wie immer hervorragend, und das Rahmenprogramm, das die Messe bietet, ist einfach exzellent. Insgesamt ist die Golf- & WellnessReisen für uns eine ausgezeichnete Chance, den Golfsport weiter voranzubringen.“

Übersicht von der "Golf- und WellnessReisen 2016" in Halle 9 - © MESSE STUTTGART
Übersicht von der "Golf- und WellnessReisen 2016" in Halle 9 - © MESSE STUTTGART

Als Fazit bewerteten knapp 80 Prozent der Aussteller die Messe mit den Noten eins und zwei. 67 Prozent wollen im kommenden Jahr auf der Messe ausstellen, mehrere davon sogar mit einem größeren Stand. Mehr als zwei Drittel der Aussteller waren sowohl mit der Zahl der Besucher am Stand als auch mit deren ernsthaftem Interesse an den Produkten zufrieden, und mehr als die Hälfte erwartet ein sehr gutes bis gutes Nachmessegeschäft. Für 29 Prozent wird die Messe in Zukunft wichtiger, für 67 Prozent bleibt ihre Bedeutung auf dem bekannt hohen Niveau. Kein Wunder also, dass 93 Prozent der Aussteller die Messe weiterempfehlen.

Neuheiten, Ausrüstung und Aktionsflächen für Golf-Freunde

Von besonderem Interesse für Golfspieler waren in Stuttgart die gezeigten Neuheiten in Sachen Ausrüstung und Zubehör, Präsentationen der Golf- und Wellness-Hotels/-Resorts und der Urlaubsdestinationen für Golfer sowie der Golfplätze und -clubs. Häufig genannt werden darüber hinaus die Neuheiten in Sachen Ausrüstung und Zubehör. Zu den Highlights des Messeangebots für Golfer zählten die Indoor Driving Range, die Putt- und Chip-Area, die Besucher Workshops sowie die Forumsbühne als zentralem Treffpunkt für wissensdurstige Besucher war. Hier fand auch das Nachtreffen der Solheim-Cup-Volontäre statt, die sich dank spendabler Sponsoren bei einer Tombola über tolle Fachpreise freuen durften.

Erfolgreiche Werbekampagne wird fortgesetzt

Eindrücke von der "Golf- und WellnessReisen 2016" in Halle 9 - © MESSE STUTTGART
Eindrücke von der "Golf- und WellnessReisen 2016" in Halle 9 - © MESSE STUTTGART

Bereits am Vortag der Messe veranstaltete der Deutsche Golf Verband (DGV) seine Jahres-Pressekonferenz im Kongresszentrum der Messe Stuttgart. Dabei konnte DGV-Präsident Claus Kobold ein – wenn auch geringes – Mitgliederwachstum vermelden. 640.181 organisierte Golfspieler gibt es in Deutschland, das sind 0,2 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. In Baden-Württemberg waren 2015 73.641 Golfspieler organisiert. Das Wachstum bei den Mitgliederzahlen des DGV ist vornehmlich der Altersgruppe der Best Ager zu verdanken. Achim Battermann, der stellvertretende DGV-Präsident, berichtete über die Kampagne „Golf. Mitten ins Glück“, die im vergangenen Jahr mit einem TV-Sport, auf Youtube und Facebook erfolgreich für die „Erlebniswoche Golf“ und die Aktion „Schnuppern für 19 Euro“ geworben hätte. Insgesamt hätten sich mehr als 650.000 Besucher die Landing-Page www.golfglück.de angeschaut. Auch in diesem Jahr werde die Kampagne fortgeführt.

Pressetalk zum Thema Golf und Olympia

Beim Pressetalk nahm das Thema Golf und Olympische Spiele in Rio de Janeiro die zentrale Rolle ein. Und dieses zog sich wie ein roter Faden durch zahlreiche Veranstaltungen und die Präsentationen vieler Aussteller. Schließlich ist die Tatsache, dass Golf seit diesem Jahr wieder olympisch ist, ein Anreiz für viele Golfsportler, sich noch intensiver um die Verbesserung ihres Könnens auf dem Green zu bemühen. Als Einstieg konnten die Besucher auf der Driving Range das neueste Equipment ausgiebig testen. Oder sie ließen sich in der Short Game Area mit Putt-Clinic von Putt-Guru und Trainer Horst Rosenkranz in dessen Geheimnisse einführen. Mit dabei war auch Putting Coach Kai Auhagen, Spezialist für Zielausrichtung und für das JG Putt-System INUGO, der zeigte, was man fürs richtige Putten wissen muss. Und schließlich konnte man dem perfekten Schwung ein Stück näher kommen beim Speedtraining des Baden-Württembergischen Golfverbandes BWGV. Der eigens zu diesem Zweck zur Verfügung gestellte TrackMan maß mittels Radar den kompletten Ballflug mit allen wichtigen Parametern. Nach der Schwunganalyse gaben zudem Golf-Profis Tipps, wie sich der Schwung verbessern ließ.

Ein Kelch Sekt für einen guten Zweck

Eindrücke von der "Golf- und WellnessReisen 2016" in Halle 9  - © MESSE STUTTGART
Eindrücke von der "Golf- und WellnessReisen 2016" in Halle 9 - © MESSE STUTTGART

Selten gibt es einen besseren Grund für einen Kelch Sekt: Die diesjährige Charity Aktion auf der Golf- & WellnessReisen 2016 wurde unterstützt von Kessler Sekt, vom Baden-Württembergischen Golfverband und von Golf in Austria. Alle Messebesucher, die ein Glas Sekt kauften, nahmen automatisch an einer täglichen Verlosung teil, bei der es jeweils eine Reise nach Österreich zu gewinnen gab. Das Wichtigste aber daran: „Der Erlös von 2.000 Euro kommt dem Kinder- und Jugendhospiz Stuttgart zugute“, sagte Projektleiterin Dörte Werner.

Vorfreude auf Rio de Janeiro

Der Golf Management Verband Deutschland (GMVD) veranstaltete zum sechsten Mal seinen Businesstalk zum Saisonauftakt in Stuttgart. Unumstrittenes Highlight 2015 war der Solheim Cup im Golf Club St. Leon-Rot. Erstmals in seiner 25-jährigen Geschichte war der Teamwettbewerb auf deutschem Boden ausgetragen worden. Große Hoffnungen setzt der Verband in die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro, durch welche sich das öffentliche Interesse am Golfsport deutlich verstärken könnte. „Olympia ist das größte Sportereignis der Welt, und alle großen Spieler wollen dorthin. Das müssen wir ausnützen!“, sagte GMVD-Geschäftsführer Andreas Dorsch.

Die Golf- & WellnessReisen 2017 finden vom 19. bis 22. Januar auf der Messe Stuttgart statt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Crossgolf

Training