Schwieriger Liga-Start der ersten Herrenmannschaft

Golf-Herren AK 30 - Guter Start in die 2. Liga

von Jürgen Schaal

Die Erste Herrenmannschaft ist bei den meisten Sportvereinen in Deutschland das Aushängeschild, so auch beim Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

 

Am 7. Mai stand das erste Spiel der DGL-Landesliga Süd Gruppe 8 im Jahr 2017 an. Das Team um ihren Captain Tim Schäfer musste auswärts beim Golf- und Landclub Haghof antreten. Gegner waren die Gastgeber und die weiteren Mannschaften der Golfclubs Hechingen-Hohenzollern, Sigmaringen Zollern-Alb und Marhördt. Am Ende des Spieltags belegten die Reutlinger einen 4. Rang.

Der 18-Loch-Platz des GC Haghof (Par 71) zeichnet sich aus durch lange, hügelige und teilweise sehr enge Bahnen. Erschwerend hinzu kam schlechtes Wetter mit viel Regen und kräftigem Wind. Auch die Gegner hatten es in sich. Spielten die Reutlinger im letzten Jahr noch eine Klasse höher in der DGL-Oberliga, überrascht das sehr hohe Niveau in dieser Gruppe der DGL-Landesliga. Der auf dem Papier schlechteste Golfer weist immer noch ein Handicap von -8,8 aus.

„Unsere Gruppe ist extrem stark. In anderen Landesliga-Gruppen wären wir mit 66 Schlägen über Par in der Tageswertung auf Platz 1 oder 2 gelandet“, sagt Team-Captain Tim Schäfer. So hat es nur zum 4. Platz gereicht vor den Herren aus Marhördt (74 über Par) und hinter Haghof, die mit 26 Schlägen über Par deutlich vor allen anderen Teams Rang 1 belegten. Den 2. Platz schaffte der GC Hechingen (58 über Par), gefolgt vom GC Sigmaringen mit 61 Schlägen über Par.

In der Tat ist die Mannschaft des GC Haghof bärenstark aufgestellt. In ihren Reihen befindet sich ein Playing Professional und ein Spieler mit Handicap +1,6. Erst in diesem Jahr in die Landesliga aufgestiegen, gilt die erste Herrenmannschaft aus Haghof als Favorit für den Aufstieg in die DGL-Oberliga.

Die Zielsetzung der Herren aus Reutlingen-Sonnenbühl lautet Klassenerhalt. Dafür muss am Saisonende der dritte Tabellenplatz erreicht werden. Ein weiteres Ziel ist die Integration junger Spieler wie der 19-jährige Torben Binanzer (Hcp -7,6) und Samuel Nusser (hcp -11,9), mit 16 Jahren noch Jugendlicher. Weitere Hoffnungsträger sind der 17-jährige Max Münchinger (Hcp -14,2) sowie Stiven Kreicha, Jahrgang 1991 (Hcp -16,2). Alle Vier stießen in diesem Jahr neu zum Team. Am nächsten Spieltag am 28. Mai auf dem Platz des Golfclubs Hechingen werden Binanzer und Nusser erstmals mit auflaufen.

Die Tabelle und Punktverteilung nach dem ersten Spieltag:
1.    GC Haghof             5 Punkte
2.    GC Hechingen        4 Punkte
3.    GC Sigmaringen     3 Punkte
4.    GC Reutlingen        2 Punkte
5.    GC Marhördt         1 Punkt

Die Einzelergebnisse der Spieler aus Reutlingen-Sonnenbühl:


Kristian Kemmler (Hcp +0,1)        72 Schläge = 1 über Par
Tim Schäfer (Hcp -2,8)                76 Schläge = 5 über Par
Markus Maier (Hcp -3,3)              81 Schläge = 10 über Par
Wilhelm Rudorf (Hcp -4,1)           82 Schläge = 11 über Par
Dirk Herrmann (Hcp -6,3)            84 Schläge = 13 über Par
Florian Rauscher (Hcp -4,4)         85 Schläge = 14 über Par
Michael Maier (Hcp -5,5)             85 Schläge (nicht gewertet)

Die erste Herrenmannschaft des GC Reutlingen-Sonnenbühl bei ihrem ersten Spiel der Saison in der DGL-Landesliga Süd Gruppe 8:

(von links) Dirk Herrmann, Stiven Kreicha, Kristian Kemmler, Konstantin Keller, Tim Schäfer, Michael Maier, Florian Rauscher, Markus Maier, Willi Rudorf - © Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.
(von links) Dirk Herrmann, Stiven Kreicha, Kristian Kemmler, Konstantin Keller, Tim Schäfer, Michael Maier, Florian Rauscher, Markus Maier, Willi Rudorf - © Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Golf-Herren AK 30 - Guter Start in die 2. Liga

Die Herren AK 30 des Golfclubs Reutlingen-Sonnenbühl reisten am 29. April 2017 zu ihrem ersten Spiel in der 2. Liga BWGV, Gruppe B, nach Owingen-Überlingen zum gleichnamigen Golfclub. Neben dem Gastgeber warteten dort die Mannschaften der Golfclubs Schönbuch II, Oberschwaben und Hohenstaufen. Mit einem geschlossenen Mannschaftsergebnis erreichten die Reutlinger in der Tageswertung einen respektablen 3. Platz.

In dieser Saison gilt erstmals das von 35 auf 30 Jahre reduzierte Alter der einzelnen Spieler innerhalb der Mannschaft. Deshalb auch die neue Bezeichnung Herren AK 30. Im vergangenen Jahr war noch Volker Brändle im Team. Er wechselte zu den Herren AK 50. Ebenso nicht mehr dabei ist Barry Fogarty, der den Club verlassen hat. Neu in der Mannschaft und eine echte Verstärkung ist Markus Maier. Auch Sebastian Keller und Michael Reiher gehören erstmals zum Team.

Der 18-Loch-Platz über der alten Reichsstadt Überlingen gelegen, bietet einen ziemlich schönen Blick auf den Bodensee und die Alpen. Am Spieltag und bei gutem Wetter zeigte er sich in einem ebensolchen Zustand. Charakteristisch ist das gemäßigte Auf und Ab der Bahnen, umrahmt von alten Baumbeständen, diversen Neuanpflanzungen, Wasserhindernissen und Gräben. Fünf Bahnen fordern ein Par 5 und drei Bahnen sind deutlich über 500 Meter lang. Da war volle Konzentration nötig, um beim Einzel-Zählspiel nicht aus dem Ruder zu laufen.

Am Ende des Spieltags lag die Heimmannschaft aus Überlingen mit 58 Schlägen über Par auf Platz 1. Mit elf Schlägen mehr schaffte der GC Oberschwaben den 2. Rang. Nur zwei Schläge mehr als die Oberschwaben brauchten die Herren aus Reutlingen-Sonnenbühl und belegten mit 71 über Par den 3. Platz. Auf dem Vierten landete das Team vom GC Hohenstaufen (73 über Par) und Tabellenplatz Nr. 5 war die Platzierung der 2. Mannschaft des GC Schönbuch (75 über Par).

Hier die Tageswertung als Tabelle:

1.    GC Owingen-Überlingen,   58 über Par
2.    GC Oberschwaben,           69 über Par
3.    GC Reutlingen,                 71 über Par
4.    GC Hohenstaufen,            73 über Par
5.    GC Schönbuch II,             75 über Par
 
Die Ergebnisse der Herren aus Reutlingen-Sonnenbühl:

Markus Maier,                  83 Schläge
Christoph Baldermann,     84 Schläge
Michael Maier,                  87 Schläge
Wilhelm Rudorf,               89 Schläge
Michael Reiher,                93 Schläge
Sebastian Keller,              97 Schläge (Streichergebnis)
 
„Alle Spieler hatten mit den sehr langsamen Grüns zu kämpfen. Umso höher ist das Ergebnis von Christoph Baldermann zu bewerten“, sagt Team-Captain Wilhelm Rudorf. Als einziger unter allen Teilnehmern ist es Baldermann gelungen, sein Handicap zu verbessern. „Das war für die Mannschaft sehr wertvoll“, lobt Rudorf, der als Saisonziel den Klassenerhalt ausgegeben hat. Bereits am 13. Mai 2017 steht beim GC Hohenstaufen der zweite Spieltag an. Da kann die Mannschaft zeigen, ob sie dem Anspruch ihres Captains gerecht wird.

Mit dem dritten Platz in der Tageswertung haben die Reutlinger Golf-Herren AK 30 beim Auswärtsspiel am Bodensee einen ordentlichen Saisonstart in die 2. Liga BWGV hingelegt.

 Von links: Sebastian Keller, Markus Maier, Wilhelm Rudorf, Michael Reiher, Christoph Baldermann und Michael Maier - © Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.
Von links: Sebastian Keller, Markus Maier, Wilhelm Rudorf, Michael Reiher, Christoph Baldermann und Michael Maier - © Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Equipment

Training

Crossgolf