Golf-Herren AK 65 mit ambitionierten Zielen

Klarer Tagessieg bei Temperaturen wie in der Wüste

von Jürgen Schaal

Am 1. Juni 2017 bestritten die Herren AK 65 des Golfclubs Reutlingen-Sonnenbühl e.V. auf der Anlage des Golfclubs Teck ihren zweiten Spieltag in der 3. Liga BWGV Gruppe B. Dort trafen sie auf die Gastgeber und auf die Mannschaften der Golfclubs Alpirsbach, Bad Überkingen und Schoss Weitenburg. In der Tageswertung erreichte das Team von der Reutlinger Alb einen beachtlichen 1. Rang.

Der 9-Loch-Platz in Teck, den es zweimal zu durchspielen galt, präsentierte sich in einem ordentlichen Zustand. Die Grüns waren schnell und die Bälle hielten beim Putten gut die Spur. Dennoch war Vorsicht geboten und eine wohl überlegte Strategie, sonst landete man schnell im hohen Rough, im Wasserhindernis oder nach einem langen Drive im Aus, weil die Bahn nach 170 Metern einen Links- oder Rechtsknick hatte.

Die Reutlinger Senioren kamen mit diesen Situationen sehr gut zurecht und nicht einmal Temperaturen jenseits der 30 Grad Celsius konnten sie auf ihrem Vormarsch in Richtung Aufstiegsrunde zur 2. Liga aufhalten. Mit einer ebenso geschlossenen wie herausragenden Mannschaftsleistung hat das Team aus Reutlingen-Sonnenbühl das Ligaspiel in Teck mit acht Schlägen Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Alpirsbach gewonnen.
 
 

Hier die Platzierungen der Mannschaften am 2. Spieltag:

1. Reutlingen-Sonnenbühl            402 Schläge
2. Alpirsbach                               410 Schläge
3. Bad Überkingen                       411 Schläge
4. Schloss Weitenburg                 426 Schläge
5. Teck                                       434 Schläge

In einer bestechenden Form präsentierte sich der Genkinger Willi Maier. Als einzigem aller Spieler der fünf angetretenen Mannschaften ist es ihm gelungen, den Platz in Teck (Par 62) mit 72 Schlägen zu bewältigen und damit gleichzeitig sein Handicap zu unterspielen. Ganz nebenbei heimste er sich auf diese Weise auch den Brutto-Sieg des Turniers ein.

Die Einzelergebnisse der Herren AK 65 aus Reutlingen-Sonnenbühl:

Willi Maier                         72 Schläge (10 über Par)
Albert Neth                       78 Schläge (16 über Par)
Walter Möck                     81 Schläge (19 über Par)
Horst-Peter Wiegand        83 Schläge (21 über Par)
Heinrich Reiber                 88 Schläge (26 über Par)
Hans Wischniewski           93 Schläge – nicht gewertet

„Dieser Tagessieg hat uns die Tür ganz weit geöffnet, am Ende der Saison um den Aufstieg in die 2. Liga mitzuspielen“, gibt sich Team-Captain Horst-Peter Wiegand zuversichtlich. Da liegt er gar nicht so falsch, denn den Reutlingern ist es gelungen, vom 4. Tabellenplatz nach dem ersten Spieltag auf den 2. Platz vorzurücken. Der Rückstand auf den Spitzenreiter beträgt nur einen Schlag.

Die Gesamttabelle nach zwei Spieltagen zeigt das heiße Kopf-an-Kopfrennen um die Aufstiegsrunde, an der nur der Gruppenerste teilnehmen darf:
 
1. Schloss Weitenburg          250,5 Schläge
2. Reutlingen-Sonnenbühl     251,5 Schläge
3. Bad Überkingen                253,5 Schläge
4. Teck                                254,5 Schläge
5. Alpirsbach                        270,5 Schläge

Der dritte Spieltag findet am 22. Juni auf der Anlage des GC Bad Überkingen statt. Da wird es sich zeigen, ob die Reutlinger weiter von der Aufstiegsrunde oder gar vom Aufstieg in die 2. Liga träumen dürfen. „Wir sind gut drauf und in der Mannschaft stimmt der Teamgeist. Wenn es uns gelingt, die Konzentration hochzuhalten, kann eigentlich fast nichts mehr schiefgehen“, sagt Wiegand mit einem Augenzwinkern“. Man darf also gespannt sein auf die weiteren Auftritte der coolen Herren AK 65 aus Reutlingen-Sonnenbühl.

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Crossgolf

Training