Klassenerhalt in der Deutschen Golf Liga vorzeitig geschafft

Erste Herrenmannschaft überzeugt beim Heimspiel

von Jürgen Schaal

Die Erste Herrenmannschaft des Golfclubs Reutlingen-Sonnenbühl e.V. bestritt am 23. Juli 2017 auf eigenem Platz den 4. Spieltag der DGL-Landesliga Süd Gruppe 8. Zum Wettkampf angereist kamen die besten Golfer der Clubs aus Haghof, Sigmaringen, Hechingen und Marhördt. Die Herren aus Reutlingen-Sonnenbühl belegten am Ende Rang 2 in der Tageswertung. Damit ist vor dem letzten Spieltag der Abstand auf einen Abstiegsplatz schon so groß, dass die Herrenmannschaft aus Reutlingen-Sonnenbühl den Klassenerhalt bereits jetzt feiern darf.

Der 18-Loch-Meisterschaftsplatz (Par 72) präsentierte sich in einem hervorragenden Zustand. Die Grüns waren makellos und die Fairways – auch dank des Regens der letzten Tage – weich und dicht bewachsen. Nur die zahlreichen Roughs erforderten von den Spielern gute Nerven. Sah es so aus, als dass man die Bälle dort gut finden würde, zeigte sich bei näherer Betrachtung, dass die Pflanzen zwar nicht sehr hoch, aber unglaublich dicht stehen. So waren die Bälle meist verloren und neue mussten gespielt werden – mit allen Konsequenzen wie nochmal zum Ausgangspunkt zurück laufen, einen neuen Ball spielen plus Strafpunkt auf der Score-Karte. Auch der starke Wind musste vor allem auf den engeren Bahnen gut einkalkuliert werden.

Die Herren aus Reutlingen-Sonnenbühl kennen ihren Platz aus dem Effeff. In ihrer derzeit guten Verfassung mussten sie sich mit einem Ergebnis von 44 über Par nur den Golfern aus Haghof geschlagen geben. Diese vom ersten Spieltag an favorisierte Truppe brauchte sieben Schläge weniger über die 18 Bahnen am Biosphärengebiet Schwäbische Alb.

Die Teamwertung des 4. Spieltags:

Rang 1: Golf- und Landclub Haghof e.V. mit 37 über Par
Rang 2: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V. mit 44 über Par
Rang 3: Golfclub Hechingen-Hohenzollern e.V. mit 52 über Par
Rang 4: Golfclub Marhördt Betriebsgesellschaft mit 63 über Par

Mit dem zweiten Platz in der Tageswertung bestätigte die Mannschaft aus Reutlingen-Sonnenbühl ihre aufsteigende und mittlerweile stabile Form nach einem etwas holprigen Saisonstart. Vor allem Teamcaptain Tim Schäfer konnte mit zuletzt sehr guten Leistungen überzeugen. So ließ er in der Netto-Wertung in Sonnenbühl die Spieler aller Teams hinter sich und belegte im Brutto mit einem Schlag unter Par den 3. Platz. In einer ebenso exzellenten Form bei den Reutlingern ist der Ex-Profi Kristian Kemmler. Auch er spielte die Runde mit 71 Schlägen (1 unter Par) und landete damit auf Rang 2 im Brutto.

Die Einzelergebnisse der Spieler aus Reutlingen-Sonnenbühl:

Kristian Kemmler        71 Schläge (1 unter Par)
Tim Schäfer            71 Schläge (1 unter Par)
Dirk Herrmann        79 Schläge (7 über Par)
Wilhelm Rudorf        80 Schläge (8 über Par)
Konstantin Keller        80 Schläge (8 über Par)
Markus Maier            82 Schläge (10 über Par)
Florian Rauscher        85 Schläge (13 über Par)
Stiven Kreicha        (91 Schläge – nicht gewertet)

Dass die Mannschaft mit einem Abstand von fünf Punkten auf einen der beiden Abstiegsplätze schon heute den Klassenerhalt in der DGL Landesliga geschafft hat, ist eine besondere Leistung. Schließlich startete das Team mit drei neuen und jungen Spielern in die Saison. Einer von ihnen ist Stiven Kreicha, der sich bereits gut in die Erste Herrenmannschaft integrieren konnte.

Die Tabelle nach dem 4. Spieltag

Rang 1: Golf- und Landclub Haghof            19 Punkte
Rang 2: GC Reutlingen-Sonnenbühl            13 Punkte
Rang 3: GC Hechingen-Hohenzollern          13 Punkte
Rang 4: GC Sigmaringen Zollern-Alb             8 Punkte
Rang 5: GC Marhördt                                  7 Punkte

Die Gastmannschaften zeigten sich mit dem Platz und dem Drumherum in Sonnenbühl sehr zufrieden. Gefallen hat vor allem die Atmosphäre am Halfwayhouse. Leckere Grillwürste und kalte Erfrischungsgetränke haben hier gewiss einen nicht unwesentlichen Beitrag geleistet. Aber auch das Kümmern um alle Spieler auf der Runde durch Vorcaddies und viele weitere Helfer aus dem Golfclub ist keine Selbstverständlichkeit und kam sehr gut an. Ein großer Dank geht an Oli Digel als Starter, an die Vorcaddies Frieder Zluhan, Oli Freudemann und Erich Ott, an Elli und Walter Speidel fürs Grillen plus Service am Halfwayhouse sowie an die Sponsoren Metzgerei Allmendinger und Getränke Maier.

Nach den weiteren Zielen befragt, sagt Teamcaptain Tim Schäfer, man fokussiere sich nun vor allem auf die bevorstehenden baden-württembergischen Mannschaftsmeisterschaften. Diese werden Anfang Oktober auf der Anlage des Golfclubs Domäne Niederreutin ausgetragen. Einen der vorderen Plätze würden die Jungs von der Reutlinger Alb schon gerne erobern. Bei dieser Formkurve sicher kein ganz so abwegiger Gedanke. Da bietet der nächste und letzte Spieltag in der DGL-Landesliga Süd am 6. August beim GC Marhördt nochmal eine gute Gelegenheit für die sportliche Standortbestimmung.

Beim Heimspiel machte die 1. Herrenmannschaft des GC Reutlingen-Sonnenbühl alles richtig und vorzeitig den Klassenerhalt in der DGL-Landesliga Süd klar

(vorne von links). Florian Rauscher und  Stiven Kreicha. Hinten von links: Kristian Kemmler, Markus Maier, Wilhelm Rudorf, Dirk Herrmann, Konstantin Keller und Tim Schäfer - © Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.
(vorne von links). Florian Rauscher und Stiven Kreicha. Hinten von links: Kristian Kemmler, Markus Maier, Wilhelm Rudorf, Dirk Herrmann, Konstantin Keller und Tim Schäfer - © Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Crossgolf

Training