Guter Auftritt bei den Mannschaftsmeisterschaften

Souveräner Klassenerhalt der Reutlinger Golfherren

von Jürgen Schaal

Bei den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften in der 3. Liga, die am 7. und 8. Oktober 2017 im Golfclub Domäne Niederreutin stattfanden, sind die Herren vom Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V. um Haaresbreite an einer Sensation vorbeigeschrammt. Nur knapp verfehlten die Mannen um ihren Captain Tim Schäfer den Aufstieg in die 2. Liga.

Am Samstag, dem 7. Oktober, stand zunächst das Zählspiel über 18 Löcher auf dem Programm. Hier konnte man sich für die Aufstiegsrunde am nächsten Tag qualifizieren. Wem dies nicht gelang, der musste die Abstiegsspiele bestreiten. Angetreten waren neben den Reutlingern die Mannschaften der Golfclubs Neckartal, Haghof, Hetzenhof, Hochstatt-Härtsfeld-Ries, Schloss Langenstein, Schönbuch und Schwäbisch Hall. Jede dieser acht Mannschaften stellte vier Spieler für die Einzel und sechs für drei klassische Vierer auf.

Aufgrund des starken Windes waren die Bedingungen in Niederreutin schwierig. Daran änderte auch der gute Pflegezustand des Platzes nichts. Hinzu kamen die sehr schnellen und extrem modellierten Grüns. Diese verlangten von den Spielern ein gutes Auge und viel Feingefühl beim Putten.

In den Einzeln erzielten die Reutlinger folgende Ergebnisse:

 

  • Kristian Kemmler (+5),
  • Florian Rauscher (+6),
  • Tim Schäfer (+8),
  • Konstantin Keller (+11).


Die Paarung Brändle/Maier erzielte das beste Vierer-Ergebnis aller Mannschaften – ein schöner Erfolg. Auch die anderen Vierer-Ergebnisse der Reutlinger Herren waren stark. Zusammen mit den soliden Einzelergebnissen schaffte man einen hervorragenden 3. Platz und durfte somit am nächsten Tag um den Aufstieg in Liga 2 spielen. Dass die Qualifikation erreicht werden würde, damit hatte das Team von der Reutlinger Alb eigentlich nicht gerechnet.

Im Vierer kamen die Reutlinger auf folgende Schlagzahl über Par:

 

  • Markus Maier mit Dirk Herrmann (+15),
  • Volker Brändle mit Michael Maier (+7),
  • Stiven Kreicha mit Jürgen Schaich (+11).


Hier die Platzierungen aller Teams nach dem Zählspiel: 1. Neckartal, 2. Haghof, 3. Reutlingen-Sonnenbühl, 4. Schönbuch, 5. Schwäbisch Hall, 6. Hetzenhof, 7. Hochstatt, 8. Schloss Langenstein.

Am zweiten Tag traten die Reutlinger im Lochspiel gegen die Herren des GC Haghof um den Aufstieg an und Neckartal musste in den Wettkampf gegen die Herren vom GC Schönbuch. Am Ende war Haghof zu stark und setzte sich gegen Reutlingen-Sonnenbühl mit 4,5 zu 2,5 durch. Die Schönbucher konnten mit 5,5 zu 1,5 sehr viel deutlicher ebenso ihr Lochspiel gewinnen. Beide Siegerteams machten damit den Aufstieg in die 2. Liga perfekt. Die Lochspiele um den Klassenerhalt gewannen die Mannschaften aus Schloss Langenstein und Hetzenhof. Absteigen müssen die Herren vom GC Schwäbisch Hall und Hochstatt-Härtsfeld-Ries.

Wir sind zwar nicht aufgestiegen, haben aber durch die Qualifikation zu den Aufstiegsspielen unser Ziel, die Klasse zu halten, souverän geschafft“, fasst Teamcaptain Tim Schäfer den Auftritt seiner Mannschaft zusammen. Insgesamt war die Saison des Jahres 2017 für die Herren aus Reutlingen-Sonnenbühl zufriedenstellend. Die Landesliga-Süd der Deutschen Golf Liga (DGL) hat man mit dem 3. Platz in der Schlusstabelle sicher gehalten und bei den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften darf man vom Aufstieg im kommenden Jahr nicht mehr nur träumen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Crossgolf

Training