Holpriger Saisonstart der Golf-Herren AK 50

Außenseiterrolle für den Aufsteiger in die 2. Liga bestätigt sich – beste Bedingungen in Konstanz

von Jürgen Schaal

Nachdem die Golf-Herren der Altersklasse 50 (AK 50) im vorigen Jahr im zweiten Anlauf den Aufstieg in die 2. Liga geschafft haben, spielen sie 2018 in der BWGV-Liga AK 50 Herren 2.Liga Gruppe D zusammen mit den Teams vom GC Konstanz, GC Schloss Weitenburg, GC Schloss Langenstein und GC Domäne Niederreutin. Doch der Saisonstart verlief nicht nach Wunsch. Auf dem schwierigen Platz in Konstanz reichte es nur zum fünften und damit letzten Rang. Eine Steigerung für die nächsten Spiele ist notwendig.

Als Aufsteiger sind wir in dieser Saison krasser Außenseiter und haben nur ein Ziel: Klassenerhalt“, hatte schon im Vorfeld Teamcaptain Horst Schäfer die Erwartungen gedämpft. Betrachtet man die Handicaps der mitspielenden Teams in Gruppe D, steht die Mannschaft vom GC Domäne Niederreutin mit 38,1 an erster Stelle vor den Teams aus Konstanz mit 46,1, Schloss Weitenburg mit 51,4 und dem Team vom GC Schloss Langenstein mit 53,4. „Unser Team liegt mit einem Teamhandicap von 61,8 deutlich abgeschlagen an letzter Stelle. Da ist es nur logisch, dass das Team aus Niederreutin Favorit für den Gewinn der Gruppe D ist“, sagt Horst Schäfer.

Gleich am ersten Spieltag mussten die Reutlinger Herren AK 50 am Samstag, 28. April, an den Bodensee zum GC Konstanz reisen. Der berühmt berüchtigte Konstanzer Platz mit viel Wald und einigen trickreichen Bahnen zeigte sich für die Jahreszeit in einem hervorragenden Zustand. Auch die Wetterbedingungen für einen Ligaspieltag hätten besser nicht sein können.

Trotz idealer Rahmenbedingungen hatten die Spieler mit den speziellen Tücken dieses Golfplatzes zu kämpfen. Enge Fairways zwischen hohen Bäumen und teilweise schräg hängenden und steilen Spielbahnen, die an Skipisten erinnerten, bereiteten den Sonnenbühlern Probleme. Wer sehr gute Platzkenntnisse hatte, war eindeutig im Vorteil. Die Heimmannschaft nutzte dies verständlicherweise aus und gewann den ersten Spieltag knapp mit zwei Schlägen vor dem favorisierten Team des GC Domäne Niederreutin.

Leider ist der Start unserer Mannschaft in die neue Saison etwas holprig verlaufen“, so der Reutlinger Horst Schäfer. Das Team belegte in Konstanz Platz 5 und wurde nicht ganz unerwartet Gruppenletzter. „Allerdings haben wir uns am ersten Spieltag unter Wert verkauft“, so der Captain. Ein Rückstand von 19 Schlägen auf das vor Reutlingen-Sonnenbühl auf Platz 4 liegende Team vom GC Schloss Weitenburg ist nach seiner Meinung etwas zu hoch ausgefallen. Von den Single-Handicapern hatte nur Volker Brändle mit 87 Schlägen einen gelungenen Saisonauftakt. Alfred Michelberger, sonst „Mister Zuverlässig", hatte mit 91 Schlägen einen für Ihn schwachen Start in die Saison erwischt. Auch Jürgen Schaich zollte dem schweren Platz Tribut. Er musste bereits an der dritten Bahn, einem Par 5, zwölf Schläge notieren und kam letztlich mit 99 Schlägen als „Streicher“ ins Clubhaus. Einen guten Wiedereinstieg in die Mannschaft hingegen hatte  Bernd Ruof nach seiner letztjährigen Verletzungspause. Mit 91 Schlägen spielte er am Samstag das beste Nettoergebnis der Reutlinger.

Tabelle 2. Liga BWGV Herren AK50 Gruppe D nach Spieltag eins:

1.    GC Konstanz                        +69,5 Schläge über CR
2.    GC Domäne Niederreutin      +71,5 Schläge über CR
3.    GC Schloss Langenstein        +80,5 Schläge über CR
4.    GC Schloss Weitenburg         +81,5 Schläge über CR
5.    GC Reutlingen-Sonnenbühl    +100,5 Schläge über CR


Von den Reutlingern wurden folgende Einzelergebnisse gespielt:

1.    Volker Brändle                   87 Schläge
2.    Bernd Ruof                        91 Schläge
3.    Alfred Michelberger            91 Schläge
4.    Wolf-Dieter Baumann        93 Schläge
5.    Herbert Kittelberger          94 Schläge
6.    Jürgen Schaich                 (99) Schläge nicht in Wertung

Trotz eines letzten Ranges zum Saisonstart hatten wir ein sehr gelungenes Wochenende auf einem schönen, aber schweren Golfplatz. Die Stimmung im Team war erheblich besser als die Ergebnisse zeigen“, resümiert Horst Schäfer mit einem Augenzwinkern. „Wir lassen uns nicht irritieren und arbeiten weiter am erklärten Saisonziel Klassenerhalt, wohl wissend, dass dazu alle im Team in den nächsten Spielen über sich hinauswachsen müssen.
Das nächste Spiel der Golf-Herren AK 50 aus Reutlingen-Sonnenbühl findet am 2. Juni beim GC Schloss Weitenburg auf dem „Platz am Fluss“ statt, wie die Weitenburger ihn nennen. Bis dahin bleibt noch etwas Zeit, um zu trainieren und beim nächsten Spiel besser abzuschneiden.

Nach der Proberunde herrschte noch Zuversicht. Das Team von links: Herbert Kittelberger, Bernd Ruof, Horst Schäfer (Captain), Wolf-Dieter Baumann, Alfred Michelberger, Volker Brändle, Jürgen Schaich - © Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Crossgolf

Training