1. Qualifikationsturnier zur 9. International Matchplay-Trophy in Sinsheim

50 Jungen und 30 Mädchen in Sinsheim am Start

von BWGV e. V.

Caspar Graf bei der Annäherung zum 12. Grün - © BWGV e. V.
Caspar Graf bei der Annäherung zum 12. Grün - © BWGV e. V.

Die besten 4 Mädchen und 4 Jungen des Tages sicherten sich den begehrten Startplatz für das größte Matchplay Jugendturnier in Deutschland Zum ersten Mal gab es die Möglichkeit, sich für die International Matchplay-Trophy über ein Qualifikationsturnier zu qualifizieren! 18-Loch im Zählspielmodus auf dem hügeligen Golfplatz des GC Sinsheim Buchenauerhof hatten die 80 angemeldeten Mädchen und Jungen bei sonnigem Wetter zu bewältigen.

Sydney Marie Harz vom Freiburger Golfclub spielte die beste Runde des Tages, sie benötigte nur 72 Schläge. Dies entspricht exakt der Vorgabe auf dem Par 72 Platz. Die weiteren drei Startplätze sicherten sich die Spielerinnen vom Golfclub St. Leon-Rot Lara Bellemann (75) vor Charlotte Back und Lea Ludwig (beide 77).


Bei den Jungen fiel die Entscheidung wesentlich knapper aus. Drei Spieler waren nach 18-Loch gleichauf mit 74 Schlägen. Im Stechen, dazu wurden die Ergebnisse auf den 5 schwersten und 4 leichtesten Löchern verglichen, siegte Caspar Graf vom Frankfurter Golfclub vor Kevin Kilcullen (Stuttgarter Golfclub Solitude) und Moritz Bott (Golfclub Hofgut Praforst). Zur Ermittlung des vierten Startplatzes musste ebenfalls das Stechen herangezogen werden. Luca Franck vom Fürstlichen Golfclub Oberschwaben hatte hier knapp die Nase vorn vor Luca Haller (Golfclub Winnerod) und Hugo Griesheimer (Golfclub St. Leon-Rot), denn alle drei bewältigten den Platz mit 75 Schlägen.  den Jungen fiel die Entscheidung wesentlich knapper aus. Drei Spieler waren nach 18-Loch gleichauf mit 74 Schlägen. Im Stechen, dazu wurden die Ergebnisse auf den 5 schwersten und 4 leichtesten Löchern verglichen, siegte Caspar Graf vom Frankfurter Golfclub vor Kevin Kilcullen (Stuttgarter Golfclub Solitude) und Moritz Bott (Golfclub Hofgut Praforst). Zur Ermittlung des vierten Startplatzes musste ebenfalls das Stechen herangezogen werden. Luca Franck vom Fürstlichen Golfclub Oberschwaben hatte hier knapp die Nase vorn vor Luca Haller (Golfclub Winnerod) und Hugo Griesheimer (Golfclub St. Leon-Rot), denn alle drei bewältigten den Platz mit 75 Schlägen.

Sydney Marie Harz zu Beginn der zweiten 9 - © BWGV e. V.
Sydney Marie Harz zu Beginn der zweiten 9 - © BWGV e. V.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Crossgolf

Training