Audi Quattro Cup 2018

Technik und Eleganz gehören zum Golfsport

von Jürgen Schaal

Kein Sponsorenturnier hat im Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V. eine längere Tradition als der Audi Quattro Cup. Am 30. Juni 2018 war es wieder so weit. Das Audi Zentrum Reutlingen lud zum 27. Mal im Namen des Veranstalters, der Audi AG Ingolstadt, 78 Golferinnen und Golfer, darunter 35 Gäste, zum sogenannten Vierer mit Auswahl-Drive ein. Dieser Modus besagt, dass nach dem beiderseitigen Abschlag jeweils im Wechsel die 18 Bahnen mit möglichst wenigen Schlägen zu bewältigen sind. Dazu kamen einzelne Sonderprüfungen. Gespielt wurde in Zweierteams, die wiederum in Vierer-Flights auf die Runde gingen.

Bei strahlendem Sonnenschein präsentierte das Audi Zentrum Reutlingen vor dem Clubhaus und an Tee 1 die neuesten und attraktivsten Modelle aus der bayerischen Autoschmiede. Ob SUV, Cabrio, Sportwagen oder Limousine – jedes Fahrzeug eine Symbiose aus Technik und Eleganz. In diesem Umfeld standen die ersten Teams pünktlich um 9 Uhr an Tee 1. Dort wurden sie von Gisela Heusel, Chefin des Audi Zentrums Reutlingen, und dem Geschäftsführer Harald Stuis empfangen. Sie überreichten als Startgeschenk jedem Teilnehmer eine gleichermaßen formschöne wie funktionale Pitchgabel im Audi-Design sowie eine Packung Bälle.

Das Greenkeeping-Team um ihren Chef Piotr Sepski hatte in den Tagen zuvor ganze Arbeit geleistet. Makellos präsentierten sich die Grüns, spurtreu und mit gutem Speed rollten die Bälle in Richtung Loch. Die Fairways waren kurz gemäht und scharf konturiert. Die Trockenheit der letzten Tage sorgte für lange Abschläge und gute Scores.

Zusammen mit ihrer Familie hatte Gisela Heusel organisatorisch und hinsichtlich des persönlichen Einsatzes alles gegeben: Sei es bei der Begrüßung der Flights am Tee 1, bei der exzellenten Verköstigung im Halfway-House, beim Welcome-Back-Drink an Loch 19 oder bei der Abendveranstaltung – mehr Sorgfalt, Charme und Herzlichkeit gehen nicht.

Aufgrund des hochsommerlichen Wetters konnte zum ersten Mal in diesem Jahr am Abend das Menü auf der Terrasse eingenommen werden. Dieser Bereich präsentiert sich seit kurzem in Bestform: Mit neuen Sonnenschirmen und einer exquisit ausgestatteten Players Lounge. In seiner Ansprache dankte Geschäftsführer Harald Stuis dem Club für die sehr gute Organisation des Turniers. Als Neugolfer fühlte er sich vom ersten Augenblick gut aufgenommen, er habe den Tag genossen und viele gute Gespräche geführt. Präsident Udo Rogotzki dankte Gisela Heusel für ihre Treue zum Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl. Und auch dafür, dass sie nach dem Tod ihres Mannes das Engagement in vielerlei Hinsicht fortführt.

© Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.
© Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Thorsten Buck vom GC Hammetweil (2. von links) und Matthias Bock vom GC Gut Ludwigsberg (3. von links), waren die Sieger in der Nettowertung. Damit qualifizierten sie sich für das große Deutschlandfinale des Audi-Quattro-Cups in Bad Saarow. Gisela Heusel, Gesellschafterin,  und Harald Stuis, Geschäftsführer des Audi Zentrum Reutlingen, freuen sich mit den beiden Gewinnern.

Nach dem offiziellen Teil und einem leckeren Drei-Gänge-Menü nahmen Clubmanager Bernd Ruof mit Gisela Heusel und Harald Stuis die Siegerehrung vor. Schließlich wollten alle wissen, wie sie und ihre Teampartner beim Quattro-Cup abgeschnitten hatten. Zuerst wurden die Sieger der Spezialpreise verkündet. Den Wettbewerb „Nearest to the Pin“ für Herren gewann Kay Gregor. Er legte den Ball nur 1,56 Meter neben die Fahne. Bei den Damen gewann Klaere Maschong-Panne. Sie zeigte sich überrascht, dass ihre 8,30 Meter zum Sieg gereicht hatten. Das Gegenstück, den Longest Drive, holte sich Yvonne Hoch mit 254 Metern. Bei den Herren setzte sich Volker Brändle mit 278 Metern durch.  

Da der Hauptpreis in dieser Turnierserie dem Netto-Sieger vorbehalten bleibt, gab Bernd Ruof zunächst das Bruttosieger-Team bekannt. Hier setzten sich der Single-Handicaper Kristian Kemmler und sein Partner aus der 1. Herrenmannschaft, Mark Hummel, mit 31 Bruttopunkten souverän durch. In der Netto-Klasse wurde es dann spannend. Hier konnte man von Platz Eins bis Drei die schönsten Preise abräumen. Yvonne Hoch und Thomas Usenbenz (beide GC Reutlingen-Sonnenbühl) belegten mit 39 Punkten den dritten Platz. Auf Rang 2 kamen die Reutlinger Isolde und Volker Brändle mit 42 Punkten. Mit 44 Nettopunkten siegten Matthias Bock (GC Gut Ludwigsberg) und Thorsten Buck (GC Hammetweil). Damit lösten sie das Ticket zum großen Deutschlandfinale des Audi Quattro-Cups im A-Rosa Golfclub Scharmützelsee in Bad Saarow.
  
Nach der Siegerehrung bot die laue Sommernacht noch viele Stunden lang beste Bedingungen für ausführliches Golfer-Latein. Einig waren sich die Teilnehmer darüber, einen wunderschönen Tag im Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl am Biosphärengebiet Schwäbische Alb verbracht zu haben. Die Vorfreude auf den 28. Audi Quattro Cup ist schon jetzt riesig.

© Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.
© Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Die Sieger, Platzierten und Gewinner der Sonderwertungen des Audi Quattro Cups 2018, von rechts: Kay Gregor, Thomas Usenbenz, Mark Hummel, Isolde Brändle, Kristian Kemmler, Volker Brändle, Yvonne Hoch, Matthias Bock, Klaere Maschong-Panne und Thorsten Buck.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Crossgolf

Training