Golf Club Eppan „The Blue Monster“

Ungewöhnlich viel Wasser - anspruchsvolles Design

von Kai Wunner

Wasser so weit das Auge reicht - © www.golfandcountry.it
Wasser so weit das Auge reicht - © www.golfandcountry.it

Mitten zwischen den Weinreben und Obstplantagen im Herzen von Südtirol, im Etschtal zwischen der Landeshauptstadt Bozen und der berühmten Kurstadt Meran, am Rande des sonnigen Weindorfes Eppan an der Weinstraße, hat Top-Golfplatz-Designer Thomas C. Himmel mit dem „The Blue Monster“ in Eppan eine echte Herausforderung für alle Golfer geschaffen. Neben dem anspruchsvollen 9-Lochplatz wurde aktuell ein attraktives Clubhaus geschaffen, das gleichzeitig mit dem The Lodge Hotel auch anspruchsvolle Gäste überzeugt.

Es ist nicht nur der jüngste Golfclub in Südtirol, sondern mit seiner relativ ebenen Fläche auf den Überetscher Auen, eher ungewöhnlich für einen Südtiroler Golfplatz. Perfekte Grüns mit vielen kleinen Seen, umgeben von einem traumhaften Bergpanorama, das von den Dolomiten bis zur Texel-Gruppe reicht.

Das Schöne – ungewöhnlich viel Wasser

Die extrem flache Topografie und der relativ hohe Grundwasserspiegel waren bei den Planungsarbeiten ausschlaggebend und Hauptgrund einen Platz mit viel Wasser zu schaffen. Die künstlich angelegten Seen dienen dem Golfplatz gleichzeitig auch als Wasserreservoir. Ein positiver Nebeneffekt der vielen Wasserflächen ist, einen erheblichen Beitrag zur landschaftlichen und ökologischen Aufwertung zu leisten. Außerdem ergänzen zusätzliche sogenannte Extensivflächen den Golfplatz und ergeben ein einmaliges Naturlandschaftsbild. Ein Platz mit Herausforderungen für risikofreudige Profis, und gleichzeitig ein Platz mit sicheren Erfolgserlebnissen für unerfahrene Anfänger, das macht den „The Blue Monster“ attraktiv für alle. Die Chance auf einen guten Score ist da, das Risiko ist allerdings hoch, da dabei immer Wasser als Hindernis im Spiel ist.

The Blue Monster im Überblick - © www.golfandcountry.it
The Blue Monster im Überblick - © www.golfandcountry.it

Der Beste – Golfarchitekt Thomas C. Himmel

Für die Planung des Golfplatzes „The Blue Monster“ in Eppan wurde mit Golfarchitekt Thomas C. Himmel einer der Besten verpflichtet. Der in Caracas geborene Ingenieursstudent graduierte nach seinem Studium an der Technischen Universität von München als Golf Course Architekt am bekannten European Institute of Golf Course Architects EIGCA, und gründete im Jahr 1991 das Unternehmen „Himmel Golf Design“, mit dem er zahlreiche Projekte realisierte und heute auf weltweite Referenzen zurückgreifen kann. Himmel zeichnet sich verantwortlich für die Planung einer der schönsten Golfplätze Europas, den Golf Son Gual auf Mallorca. Als Mitglied im "Royal & Ancient Golf Club of St. Andrews" (Schottland), gehört er dort seit 2014 zum „Sustainability Comittee“. In seiner Funktion als Umweltbeauftragter des Bayerischen Golfverbandes (1991 – 1997) befasste er sich schon frühzeitig mit den Themen Ökologie und Nachhaltigkeit, was auch bei der Umsetzung des Golfplatz Eppan eine wichtige Rolle spielte.

Das Clubhaus und Hotel - © www.golfandcountry.it
Das Clubhaus und Hotel - © www.golfandcountry.it

Das Gute – die Philosophie hinter dem Projekt

Relativ breite Spielbahnen schaffen angenehme „Ausweichrouten“, um so schwächere Golfer nicht zu überfordern. Bei mehr Risikoeinsatz steigen der Erfolg, aber auch die Strafen können höher ausfallen. Diese „Risk-Reward-Philosophie“ ist, neben dem strategischen Anlegen weiterer Hindernisse, wie Bunker und Solitärbäume, ein Kernprinzip des Golfplatzes in Eppan. Die Auswahl aus fünf unterschiedlichen Abschlagspositionen macht den Golfplatz extrem flexibel und ist daher auch für jede Spielstärke geeignet.

 

Mit 5598 m von gelb und 4740 m von rot ist der Platz nicht unbedingt lang, aber die zahlreichen Hindernisse sorgen für genügend Herausforderungen. Der im Links-Stil angelegte Platz trennt die Spielbahnen mit den Links-typischen Grashügeln und erzeugt damit eine angenehme Spiel-Atmosphäre auf dem kompakten Platz.

 

Das Signature Hole ist sicherlich die Spielbahn 5, ein PAR 4 mit 348 m von gelb und 313 m von rot, das sich als Dogleg nach links komplett an einem See entlangzieht. Mit einem platzierten langem Drive kann man mit dem zweiten Schlag das Grün über das Wasser angreifen oder man entscheidet sich für die sichere Variante und legt den Ball ins Dogleg vor.

 

Zum Einspielen steht ein Kurzspiel-Area am Clubhaus zur Verfügung, wegen fehlendem Platz für eine Driving-Range kann man sich für das lange Spiel mit Abschlägen ins Netz vorbereiten. Eine Driving-Range findet man im wenige Fahrminuten entfernten Schloss Freudenstein, das ebenso zur GOLF & COUNTRY SÜDTIROL Gruppe gehört, wie der Golf Club Carezza „The Mountain Beast“ am Karerpass mit bezauberndem Dolomiten-Panorama.

 

Nach der Runde geht es wieder den 5-minutigen Weg zurück zum Clubhaus um das 19. Loch zu genießen.

Das 19. Loch The Grill House - © www.golfandcountry.it
Das 19. Loch The Grill House - © www.golfandcountry.it

Auszeit zwischen Weinbergen und Apfellandschaften

Im „The Grill House“ werden mediterrane Küche und Steaks vom Holzkohlengrill serviert. Natürlich gibt es neben den üblichen Drinks eine ausgezeichnete Weinkarte, die nicht nur hervorragende Südtiroler Weine beinhaltet sondern auch mit internationalen Weingütern besticht. Den passenden Rahmen dafür bietet  „The Wine Bar“ in der man mit Sommelièree Kerstin eine Wein-Degustation der besonderen Art erleben kann. Wer nach dem Wein gar nicht mehr heimfahren möchte, der kann im  The Lodge – Golf & Country Hotel im Clubhaus übernachten.

Zwischen Weinhängen und Apfellandschaften wurde eine moderne Hotelanlage mit großzügigem Sport- und Wellness-Angebot geschaffen. Modern eingerichtete 20 Zimmer und 3 Suiten, alle mit Balkon. Ein lichtdurchflutetes Fitnessstudio, einen ruhigen und erholsamen Wellnessbereich und eine sonnige Dachterrasse.

 

Ein Reise nach Südtirol lohnt sich auf jeden Fall! Neben weiteren schönen Golfplätzen sind insbesondere die Kulinarik und der gute Wein die Reise wert. Die besondere Gastfreundlichkeit der Südtiroler muss man einfach erfahren!

 

Weitere Informationen für einen Golfurlaub in Südtirol gibt es unter den folgenden Links:

 

www.golfandcountry.it

 

www.golfinsuedtirol.it

Youtube-Video von GOLF & COUNTRY SÜDTIROL

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Crossgolf

Training