Patricia Isabel Schmidt siegt mit Platzrekord

24. Hetzenhof Open - Über drei Tage spielte das Aushängeschild des GC Hetzenhof 17 Schläge unter Par

von Jörg Hinderberger

Die 24. Hetzenhof Open werden in den Geschichtsbüchern des Golf Club Hetzenhof einen großen Teil einnehmen. Mit Patricia Isabel Schmidt gab es ein Ausrufezeichen. Am Samstag gelang dem Aushängeschild des Golf Club Hetzenhof auf B-C (Par 71) eine 63er Runde, also acht Schläge unter Par. Das ist ein neuer Platzrekord. Insgesamt spielte die Siegerin der 24. Hetzenhof Open an drei Tagen 17 Schläge unter Par. Ebenfalls großartig war das Hole-in-One von Kurt Otto Krockenberger an der 8 B mit dem Holz neun.

Die Rahmenbedingungen waren perfekt. Die Fairways und Grüns befanden sich in einem super Zustand, die Sonne strahlte kräftig und die Teilnehmer wurden mit Getränken und Essen rund um die Uhr versorgt. An drei Tagen wurden jeweils 18 Löcher gespielt. Der Cut nach zwei Tagen lag bei Platz 48, die übrigen Teilnehmer machten am Sonntag beim Missed-Cut-Turnier mit. Die dominierende Golferin war die Hetzenhof-Mannschaftsspielerin Patricia Isabel Schmidt, die mit 17 unter Par nach drei Tagen die Gesamtwertung gewann, ebenso die Bruttowertung der Damen. Ihr neues Handicap beträgt nun +4,5. Auf Rang zwei bei den Damen landete Sabrina Schmidt vom GC Hetzenhof mit acht über Par, gefolgt von der Dritten Helen Briem (GC Stuttgart Solitude, 10 über Par).

 

In der Bruttowertung der Herren siegte Yannik Bläse vom G&LC Haghof mit zwei Schlägen unter Par nach drei Tagen, gefolgt von Marc-Louis Rühle (G&LC Haghof, -1) und Simon Haas (GC Hetzenhof, +2). „Es waren super Hetzenhof Open. Ein Dank an das gesamte Team der Verwaltung, die Greenkeeper und das Restaurant. Danke auch an alle Unterstützer, die mir seit Jahren helfen, um auf diesem Niveau Golfen zu können“, erklärte Patricia Isabel Schmidt bei der Bruttorede. In der Bruttowertung der AK 30 Herren siegte Simon Schade vom GC Kirchheim-Wendlingen mit +23, in der Bruttowertung der AK 30 Damen gewann Constanze Pretzler vom GC Hetzenhof mit +35. In der Bruttowertung der AK 50 Herren freute sich Uli Widmann (GC Hetzenhof, +35) über Rang eins, in der Bruttowertung der AK 50 Damen siegte Olga Pröll (GC Hetzenhof, +48). Die Preise gab es von der Vinoteca in Schwäbisch Gmünd, dem Hotel am Remspark, der HR-Golfschule und Christiane’s Golfrestaurant.

 

Die Sonderwertungen gingen an Silvio Klein (GC Kirchheim-Wendlingen) mit 315 Metern beim Longest Drive sowie Patricia Isabel Schmidt (GC Hetzenhof) mit 288 Metern. Die „Nearest to the Pin“ Wertungen holten sich Philippe Hofmann (GC Kirchheim-Wendlingen, 1,88 Meter) und Carina Kunz (GC Hetzenhof, 2,72 Meter). Bei der Siegerehrung lobte Sportvorstand Lothar Österle die Hetzenhof Open, denn Drei-Tages-Turniere gibt es nicht mehr oft: „Wir würden uns freuen, wenn noch mehr Teilnehmer von unseren Nachbarclubs mitmachen. Die Hetzenhof Open sind ein besonderes Turnier. Gratulation an Patricia und Kurt, eine 63er Runde auf dem Hetzenhof ist ohne Worte und ein Hole-in-One einfach toll.“        

Die Siegerin Patricia Isabel Schmidt - © Golf Club Hetzenhof
Die Siegerin Patricia Isabel Schmidt - © Golf Club Hetzenhof

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Equipment

Training

Crossgolf