Wo die letzte Flagge steht ist vorne

Preis des Präsidiums: Team aus Jung und Alt siegreich – Abendveranstaltung das Highlight

von Jürgen Schaal

Selten wurde vor einem Turnier so oft die Wetter-App bemüht, aber es blieb dabei: Regen war angesagt. Tatsächlich waren es dann nur 20 Zweierteams, die am Samstag, 22. Juni, an den Start gingen. Präsident Matthias Eschle zeigte sich denn auch am Abend etwas enttäuscht über die geringe Beteiligung. Der Aufwand, einen solchen Event mit Halfwaybetreuung und Abendveranstaltung zu stemmen, sei enorm. Am Spielmodus konnte es nicht gelegen haben, denn der Spaßfaktor war hoch – auch wenn für manchen die Variante mit den Flaggen etwas gewöhnungsbedürftig war.

Als um 10 Uhr gestartet wurde, hatte Petrus beschlossen, den Regenschieber erstmal zuzulassen. Gespielt wurde ein Scramble mit gemeinsamer Vorgabe. Jedes Team erhielt eine Flagge. Sinn und Zweck war es, so weit wie möglich mit den Vorgabeschlägen plus den 72 Schlägen als Platzstandard zu kommen. Eine willkommene Unterbrechung brachte der Stopp am Halfwayhaus, wo die Damen des AK „Schön Hier“ Süßes und Salziges, Kaffee oder kühle Getränke servierten. Bis dahin verschonte der Wettergott die Spieler mit Regen.

Auf den zweiten Neun folgten dann doch einige kurze Regenschauer. Die Meisten schafften es fast bis ins Clubhaus, als ein kurzes und heftiges Gewitter zu einer 40minüten Unterbrechung zwang. Wie weit würden die Teams kommen, war die große Frage? Während das erste Duo schon an der Bahn 15 seine Fahne steckte, eine an Bahn 16 gefunden wurde, schafften es sechs Teams bis zur 18. Für die Hälfte ging es jedoch auf der 1 weiter. Da trennte sich schnell die Spreu vom Weizen: Vier Teams schafften es bis aufs Grün, ein Team lochte den Ball sogar noch ein. Herausragend das Duo Dirk Herrmann, amtierender Jugendvorstand, und Nico Caltsamis, Teenager und eine Nachwuchshoffnung des Clubs in Sonnenbühl-Undingen. An Bahn 4 auf dem Grün war für das Siegerteam Schluss. Die insgesamt fünf Erstplatzierten und die Gewinner der Sonderwertungen erhielten schöne Preise, die vom Audi Zentrum Reutlingen gesponsert wurden.

Geballte Führungskraft und Kompetenz: Robert Foster (links) war mit der Gründung des Golfclubs sein erster Präsident. Udo Rogotzki (rechts) hatte das Präsidentenamt von 2016 bis 2019 inne. Sie zeigten sich als Champions bei der Beantwortung von teils kniffligen Fragen rund um den Golfclub. Sportvorstand Michael Reiher freut sich mit ihnen über die Preise - © Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Präsident Matthias Eschle dankte am Abend den Damen des Arbeitskreises Schön Hier für Ihr Engagement: An wunderbar dekorierten Tischen genossen die Gäste das Drei-Gänge-Menü, dazu wurden verschiedene Weine von Martin Benz kredenzt. Zu jedem Wein erzählte Benz, der in Reutlingen in der Charlottenstraße Inhaber des Schalkenbosch Weinvertriebs – Vinothek ist, eine kleine Geschichte und gab Empfehlungen zur Verkostung. Martin Benz hatte schon nach der Runde die Spielerinnen und Spieler mit Prosecco, Sekt und Informationen empfangen, genauso wie zu Beginn der Abendveranstaltung.

Aufgelöst wurde auch das Quiz, das am Halfwayhaus Kopfzerbrechen bereitete: Fünf Fragen zum Golfclub waren zu beantworten. Sechs Teams gelang es, immerhin vier der fünf Fragen richtig zu beantworten. Bei der Verlosung zog Glücksfee Dorothea Foster ihren Mann Robert, der zusammen mit Udo Rogotzki gespielt hatte. Sie wussten, dass das Tee 1 des Golfclubs auf 799 Metern Höhe liegt, dass die Windkraftanlage im Hohfleck entstehen soll, wer Ehrenpräsident im Club ist (Dr. Döttinger) und wer die Mitgliedsnummer 2 hat (Robert Foster). Einzig bei der Frage nach dem Jahr der Enststehung der Driving Range lagen die Beiden daneben.

Eine besondere Ehrung hatte Matthias Eschle für Alt-Präsident Udo Rogotzki parat. Zunächst bedankte er sich bei ihm für sein großes Engagement während seiner dreijährigen Amtszeit. Ihm sei es gelungen, den Club wieder zu einer Einheit zu formen und fit für die Zukunft zu machen. Ein Weinpräsent war der symbolische Dank. Zu später Stunde wurde Udo Rogotzkis Porträtbild noch in die Ahnengalerie des Golfclubs im Foyer aufgenommen.
 
Sieger des Tages:


Platz 1:        Dirk Herrmann/Nico Caltsamis
Platz 2:        Bernd Ruof/Ian Saalmann
Platz 3:        Willi Maier/Prof. Dr. Siegfried Kunz
Platz 4:        Rena Rusko/Kati Kummer
Platz 5:        Wolfgang Ihle/Manuel Felder

Sonderwertungen:


Nearest to the Line             Ilona Jubke
Nearest to the Bierfässle    Marga Benzing

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Equipment

Training

Crossgolf