Zwei Olympiasieger beim Charity-Turnier

2. Auflage im GC Reutlingen-Sonnenbühl am 27. Juli zu Gunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen

von Jürgen Schaal

Die Vorbereitungen für das Charity Turnier am kommenden Samstag, 27. Juli, im Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V. laufen auf Hochtouren. Zum zweiten Mal nach der Premiere im vergangenen Jahr findet auf dem 18-Loch-Meisterschaftsplatz des Golfclubs in Sonnenbühl-Undingen dieses Turnier statt. Neben den Gästen und Mitgliedern spielen ehemalige Fußballprofis des VfB Stuttgart mit sowie Jugendliche aus dem baden-württembergischen Golf-Nachwuchskader. Der Erlös dieser Charity-Veranstaltung kommt zu 100 Prozent dem Förderverein krebskranker Kinder Tübingen e.V. zugute.

Mit an Bord sein will Hermann Ohlicher, ehemaliger Meisterspieler des VfB Stuttgart. Ohlicher begann seine Profi-Karriere 1973 beim VfB Stuttgart als Stürmer und beendete sie als Mittelfeldorganisator und Mannschaftskapitän 1985 beim selben Verein. 1984 wurde er mit dem VfB Deutscher Meister und 1979 Vizemeister. Auch Karl Allgöwer, bekannt als „Wasenkarle“, hat sein Kommen angekündigt. Der für einen harten Schuss und gefährliche Freistöße bekannte Mittelfeldspieler bestritt als Profi zwischen 1977 und 1991 insgesamt 116 Zweitligaspiele für die Stuttgarter Kickers. Danach wechselte er zum VfB Stuttgart. Dort bestritt Allgöwer 338 Bundesligaspiele und erzielte 129 Tore für die Bad Cannstatter. Mit von der Partie ist außerdem Harry Bodmer, vierfacher Weltmeister im Kunstfahren und World-Games-Sieger 1989. Heute ist Bodmer Radsportfunktionär.

Kappel und Mester sind richtig dicke Kumpels und nennen sich gerne die „zwei Halben“ - © SWR
Kappel und Mester sind richtig dicke Kumpels und nennen sich gerne die „zwei Halben“ - © SWR

Sein Kommen angekündigt hat auch Nico Kappel, Paralympics-Goldmedaillengewinner 2016 in Rio und Weltmeister 2017. Er bringt seinen Kumpel, den Speerwurf Olympiasieger Mathias Mester mit. Beide haben ihre Medaillen zum Vorzeigen im Gepäck. Sie sind gerade mal 140 Zentimeter groß, aber in ihren Sportarten gehören sie zu den Größten. Kappel und Mester sind richtig dicke Kumpels und nennen sich gerne die „zwei Halben“. Für SWR Sport im Dritten traten sie beim Golfen gegeneinander an. Das witzige Duell mit SWR Moderator Jürgen Hörig kann man auf YouTube sehen:

Dass beim Charity-Event der Golfsport nicht zu kurz kommt, dafür sorgen die Kaderspieler des baden-württembergischen Golfverbands. Darunter Berenice Bronner vom Frankfurter GC, deren Handicap plus 2 beträgt. Außerdem die Metzingerin Alina-Sophie Koch, Spitzenspielerin des GC Schönbuch mit Handicap -1,1. Auch bei den Jungs sind mit Johannes Bossert vom GC Solitude (Hcp -3,3) und Maximilian Wörner von St. Leon-Rot (Hcp -4,0) zwei echte Talente dabei, von denen sicherlich noch einiges zu hören sein wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Equipment

Training

Crossgolf