Heitlinger Golfresort – WEINGÜTER HEITLINGER & BURG RAVENSBURG

Golf trifft Wein – Visionäre Weine und traditionelles Winzertum

von Kai Wunner

© Heitlinger Gastro & Hotel Betriebs GmbH
© Heitlinger Gastro & Hotel Betriebs GmbH

Selten eignet sich ein Golfplatz so gut für die Reihe „Golf trifft Wein“ wie das Heitlinger Golfresort. In den sanft geschwungenen Hügeln und Weinbergen des Kraichgau gelegen, gerade mal eine Autostunde von der Metropolregion Stuttgart entfernt, liegt der Golfplatz des Heitlinger Golfresort sowie die Weingüter Heitlinger und Burg Ravensburg.

Inhaber Heinz Heiler hat aus dem ehemaligen Baden Golf & Country Club mit seinem 18-Loch-Meisterschaftskurs und dem 6-Loch-Kurzplatz ein echtes Vorzeigeprojekt gemacht. Zur Komplettierung der HEITLINGER Genusswelten kam als letzter Baustein 2018 das neue Golf-Clubhaus mit Caddyhalle hinzu. Perfekte, ansprechende Architektur, wie es auch auf das ebenfalls mit Heilerscher Perfektion errichtete angrenzende Hotel und Weingut zutrifft. Modernes Hotel-Design, zwei Weingüter vom Feinsten sowie ein Clubrestaurant mit variablen Veranstaltungsräumen locken zu einem Kurztrip für den golfspielenden Genießer.

Der 18-Loch Meisterschaftsplatz

Der hügelige Platz mitten in den Weinbergen fordert Golfer jeder Spielstärke. Es gilt Wälder, Seen und sogar einen Weinberg zu überspielen. Die 18 Bahnen mit einer Länge von 6.095 Meter kreuzen und folgen zuerst dem Tal des Katzbaches, um sich dann auf den zweiten neun Löchern über die typischen Hügel des Kraichgaus zu erstrecken. Einerseits sind Kondition und Konzentration gefordert, wenn es teilweise recht steil bergauf und bergab geht und manche schmale Bahn höchste Präzision fordert. Andererseits gibt es auch breite Spielbahnen für Longhitter und das allem auf einem Platz, der sich in einem hervorragenden Pflegezustand zeigt.

Manager und Golf-Pro Warren Jacklin ist mit dem Golfsport aufgewachsen und hat den Sport von einem der besten Golfer der Welt in der damaligen Zeit erlernt - Tony Jacklin. Tony Jacklin war der letzte europäische Spieler seit 1968, dem es gelang, die US Open zu gewinnen. Diese Klasse zeigt sich nicht nur beimTraining, sondern auch in der exzellenten Betreuung der gesamten Golfanlage.

Das Grün der 9 mit dem Clubhaus - © Kai Wunner
Das Grün der 9 mit dem Clubhaus - © Kai Wunner

Die Wahl des Signature-Holes fällt schwer, schon die Bahn 3, ein langes PAR 4, lockt für einen langen Drive, damit man über das Wasserhindernis das vor der Club-Terasse gelegene Grün angreifen kann. Beeindruckend ist auch die Spielbahn 8, ein PAR 5, bei dem man den Drive in der schmalen Landezone platzieren muss, um dann den Katzbach in einem günstigen Winkel zu überspielen. Wem das ohne Fehlschlag gelungen ist kann den dritten Schlag auf das Grün spielen und sich so eine Birdie-Chance erkämpfen. Passend zu unserer Rubrik Golf trifft Wein, bleibt es aber der Spielbahn 18 vorbehalten das Highlight darzustellen. Ein PAR 3 mit 186 Meter von Gelb bei dem man über einen Weinberg auf ein rechts und vorne links von Bunkern verteidigtes Grün spielt, findet sich nicht so oft. Dass aus den hoffentlich überspielten Weinstöcken auch noch der exklusiv im Clubhaus erhältliche Albatros-Wein, ein trockener Rivaner, angebaut wird, macht dieses Loch zur perfekten Wahl!

Der zu überspielende Weinberg auf dem der Albatros wächst - © Kai Wunner
Der zu überspielende Weinberg auf dem der Albatros wächst - © Kai Wunner

Ein Stopp an Loch 19 der Terrasse des Clubrestaurants ist damit für den Weinliebhaber praktisch unvermeidlich, bietet sich doch auch hier ein unvergleichlicher Panoramablick auf eine Landschaft, die einem Vergleich mit der Toskana durchaus standhält. In lässigem, urbanem und schickem Ambiente kann man dann die bewusst mediterrane, leichte, sonnige und trotzdem bodenständige Kulinarik genießen, begleitet natürlich von den Weinen der VDP-Weingüter Heitlinger und Burg Ravensburg. Für den unbeschwerten Weingenuss empfiehlt es sich im angeschlossenen Design-Hotel Heitlinger Hof zu übernachten, das mit natürlichen Materialien und liebevolle Details für viel Wohlgefühl sorgt.

Bildergalerie Hotel Heitlinger Hof - © Heitlinger Gastro & Hotel Betriebs GmbH/Kai Wunner

Weingüter Heitlinger/ Burg Ravensburg – visionäre Weine, traditionelles Winzertum und Nähe zur Natur

Das Weingut Heitlinger setzt im Anbaugebiet Baden einen besonderen Akzent und ist ambitionierter Botschafter der Kraichgauer Weinkultur. Die Leidenschaft für großartige Kraichgau-Weine treibt Claus Burmeister, den Leiter beider Weingüter, an und zeigt sich zeitgleich in seinem großen Gespür für das perfekte Zusammenspiel von Bodenbeschaffenheit, klimatischen Bedingungen und dem passenden Ausbau im Keller. Er setzt dabei auf eine konsequent ökologische Bewirtschaftung der Weinberge und eine sorgfältige Verarbeitung der Weine.

© Heitlinger Gastro & Hotel Betriebs GmbH
© Heitlinger Gastro & Hotel Betriebs GmbH
© Heitlinger Gastro & Hotel Betriebs GmbH
© Heitlinger Gastro & Hotel Betriebs GmbH

WEINGUT HEITLINGER – bunter Mergel und Burgunder

Qualitätsstreben, Nachhaltigkeit und Verantwortung für die Natur prägen die Philosophie im Weingut Heitlinger in Östringen-Tiefenbach. So werden beispielsweise die Weinberge komplett ökologisch bewirtschaftet. Sämtliche Trauben werden ausschließlich von Hand gelesen und im Weingut nochmals gewissenhaft sortiert. Um eine besonders ausgeprägte Aromentiefe zu erreichen, bleiben Schalen und Saft der Trauben unter Kühlung bis zu sechs Tage miteinander in Kontakt. Die Weine erhalten dadurch eine besondere Lagenindividualität sowie Lagerfähigkeit und entwickeln ihren ganz individuellen von Mineralität und dezenter Frucht geprägten  Charakter.

WEINGUT BURG RAVENSBURG – Gipskeuper, Riesling und Blaufränkisch

Das Weingut Burg Ravensburg in Sulzfeld wurde 1251 erstmals urkundlich erwähnt und ist eines der ältesten Weingüter in Deutschland. Die mineralstoffreichen Gipskeuperböden am Burgberg bringen eigenständige und Terroir-geprägte Weine mit festem Körper und guter Struktur hervor.

Die Weinberge werden seit 2010 nach den Richtlinien des ökologischen Weinbaus bewirtschaftet. Man setzt damit auf einen biologisch aktiven Boden als natürliche Voraussetzung für gesunde und stabile Reben. Das Team um Claus Burmeister schafft mit blühenden, grünen Untersaaten in den Weinbergen ein Ökosystem, das vielen Pflanzen, Tieren und Mikroorganismen Lebensraum bietet. Alle Parzellen, von den Gutsweinen bis zu den Grossen Lagen, werden individuell gearbeitet und ausgebaut, um auf die besondere Eigenständigkeit der Weinberge eingehen zu können. Seit 2015 werden die Lagen am Burgberg der Ravensburg biodynamisch bewirtschaftet.

Gault&Milau 2019

  • 4 Trauben (Klassifizierung Deutsche Spitze) für das Sortiment Weingut Burg Ravensburg
  • 3 Trauben (Klassifizierung Sehr gut) für das Sortiment Weingut Heitlinger


Mehr Infos unter:

www.heitlinger-golf-resort.de

www.weingut-heitlinger.de

www.weingut-burg-ravensburg.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Equipment

Training

Crossgolf