Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl mit drei Mannschaften stark

Grandioser Auftritt der Golf-Herren AK 50

von Jürgen Schaal

Teamcaptain Horst Schäfer war nach dem Doppelspieltag der AK 50 Herren I und II am Samstag, 7. September, mit sich und der Welt im Reinen. Die erste Mannschaft hatte das erklärte Ziel, in die Aufstiegsrunde für Liga 2 zu kommen, souveräner als gedacht erreicht. 22 Schläge Vorsprung auf den GC Reischenhof sprechen eine deutliche Sprache. Die zweite Mannschaft musste sich zwar in ihrem ersten Jahr in Liga 4 mit Platz 2 begnügen, überzeugte aber dennoch und hat nach dem direkten Aufstieg der favorisierten Bad Saulgauer für die Saison 2020 gute Karten und kann Liga 3 anpeilen. Die AK 65 Herren belegt in der Gesamttabelle am 5. September 2019 Rang 2.

Bei durchwachsenen Witterungsbedingungen trat die erste Mannschaft in Sigmaringen an. Nur zwei Schläge Vorsprung trennten die Reutlinger vom direkten Verfolger, dem GC Reischenhof. Der Druck auf das Team vor dem Spiel war nicht unerheblich. Schließlich erwarteten alle einen Sieg. Mit einem sensationellen Ergebnis von 59 Schlägen über Par bestätigte die Mannschaft um Oliver Digel ihre derzeit starke Form und holte den Gruppensieg in der BWGV Liga 3, Gruppe H, mit insgesamt 342 Schlägen. Somit ist die Teilnahme am Aufstiegsspiel in die 2. Liga am 5. Oktober beim GC Neckartal gesichert. Mit einer super Mannschaftsleistung haben sie dem Mitkonkurrenten GC Reischenhof auf deren vermeintlichem „Lieblingsplatz“ sage und schreibe 22 Schläge abgenommen. Selbst Gastgeber Sigmaringen wurde am Samstag mit elf Schlägen distanziert.

Besonders herauszuheben ist die Leistung des Mannschaftsführers Oliver Digel, der eine 78er Runde spielte und sein Handicap von 8,1 auf 7,5 verbesserte. Ein Dank galt auch Alfred Michelberger, der sich trotz einer Verletzung der Aufgabe stellte und mit 81 Schlägen ein sehr gutes Ergebnis lieferte. Die akribische Vorbereitung auf dieses Spiel mit zum Teil  zwei Proberunden zahlte sich aus.  Nach einem eher holprigen Start in die Saison steigerte sich die Mannschaft von Spieltag zu Spieltag und holte am Ende den Gruppensieg

Folgende Einzelergebnisse spielten die Reutlinger Herren AK50 I:
Oliver Digel                       78 Schläge (+6)
Alfred Michelberger           81 Schläge (+9)
Volker Brändle                   85 Schläge (+13)
Wilhelm Rudorf                  85 Schläge (+13)
Wolf-Dieter Baumann        88 Schläge (+16)
Jürgen Schaich                 (97) Schläge (+25) nicht gewertet

Abschlusstabelle 3. Liga BWGV Herren AK50 I Gruppe H:
GC Reutlingen-Sonnenbühl        +342 über CR
GC Reischenhof                          +366 über CR
GC Oberschwaben                     +397 über CR
GC Ravensburg                          +440 über CR
GC Sigmaringen                         +478 über CR

Die erste Mannschaft der AK 50 Herren sicherte sich souverän den Platz in der Aufstiegsrunde zur zweiten Liga, von links: Volker Brändle, Jürgen Schaich, Oliver Digel, Alfred Michelberger, Willi Rudorf und Wolf-Dieter Baumann -  © Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Die zweite Mannschaft der Herren AK 50 spielte beim GC Rochushof

Die zweite Mannschaft der Herren AK 50 reiste am Samstag an den Bodensee zum GC Rochushof. Der 9-Loch-Platz ist mit 5468 Metern nicht sonderlich lang, aber dennoch nicht einfach zu spielen. Er stellte für alle Teams eine Herausforderung dar. Der Wettergott zeigte sich dagegen gnädig und hielt während des gesamten Tags seine Schleusen zu.

Vom ersten Spieltag an war klar, dass der GC Bad Saulgau der Favorit in der 4. BWGV Liga Gruppe F sein würde. Dies bestätigte sich auch am Samstag. Mit insgesamt 373 Schlägen über Par und mit insgesamt 41 Schlägen Vorsprung vor den Reutlingern holten die Saulgauer verdient den Sieg in der Gruppe F und steigen damit direkt in die 3. BWGV Liga auf.

Captain Horst Schäfer wollte die Leistung der „Zweiten“ in ihrer ersten Saison nicht schmälern. Im Gegenteil: „Die Mannschaft erfüllte die Erwartungen. Das ausgegebene Saisonziel, mindestens Gruppenzweiter zu werden, war nie in Gefahr.“

Mit 87 Schlägen über Par und elf Schlägen Rückstand auf den Tagessieger, den GC Bad Saulgau, belegte das Reutlinger Team beim GC Rochushof dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung Platz 2. Besonders erfreut zeigte sich der Captain über die sehr gute Leistung von Wolfgang Ihle, der an diesem Spieltag mit einer 81er Runde das Netto gewann und damit sein Handicap von 16,9 auf 16,3 verbesserte. Mit Hans-Peter Frech sammelte ein weiterer Spieler des großen AK 50-Kaders am Samstag erste Ligaerfahrungen. Leider reichte es beim ersten Einsatz trotz einer guten 95er Runde noch nicht ganz in die Wertung, „aber die Leistung war trotzdem ausgezeichnet“, so Schäfer.
 
Folgende Einzelergebnisse wurden bei Herren AK50 II gespielt:
Wolfgang Ihle               87 Schläge (+15)
Herbert Kittelberger     88 Schläge (+16)
Horst Schäfer               89 Schläge (+17)
Bernd Ruof                   90 Schläge (+18)
Horst Keller                  93 Schläge (+21)
Hans-Peter Frech         95 Schläge (+23) nicht gewertet

Abschlusstabelle 4. Liga BWGV Herren AK50 II Gruppe F:
GC Bad Saulgau                         +373 über CR
GC Reutlingen-Sonnenbühl        +414 über CR
GC Hohenstaufen II                   +500 über CR
GC Rochushof                             +532 über CR

Bildunterschriften:



Bild 2


Fotos: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Zufrieden mit Platz 2 war die „Zweite“ bei ihrer ersten Saison in Liga 4, von links: Bernd Ruof, Herbert Kittelberger, Hans-Peter Frech, Wolfgang Ihle, Horst Keller und Captain Horst Schäfer - © Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Dritte Liga Gruppe B der Golf-Herren AK 65 - Sonnenbühler beenden Saison auf Platz 2

Die Ligasaison 2019 ist vorüber. Dem Himmel sei Dank, werden die AK 65 Herren des Golfclubs Reutlingen-Sonnenbühl sagen, denn zum Schluss schwächelten die Mannen um Teamcaptain Horst-Peter Wiegand doch etwas. Aber am Ende stand ein versöhnliches Ergebnis: Das Team von der Reutlinger Alb belegt in der Gesamttabelle am 5. September 2019 hinter dem favorisierten Team vom Öschberghof Rang 2.
Absteigen muss der GC Steisslingen, der am letzten Spieltag, dem 5. September 2019, noch vom Gastgeber Bad Saulgau die Rote Laterne umgehängt bekam.

Die Saulgauer hatte einen sehr gepflegten Platz für den so genannten Showdown vorbereitet, mit Grüns, die sich erheblich von den Grüns in Sonnenbühl unterschieden. Nicht nur die Reutlinger haderten mit den schwer zu lesenden Breaks und den teils grenzwertig langen Rollwegen. „Kein Vergleich zu den für uns gewohnten, langsameren Grüns, aber es mussten ja alle Mannschaften mit ihnen zu Recht kommen. So war es kein Wunder, dass von den 30 Spielern nicht ein Einziger sein Handicap unterspielte“, lautete Wiegands Bilanz.

Alles in allem war es ein schöner Saisonausklang. Bad Saulgau hatte sich bei der Bewirtung viel Mühe gegeben und wurde dafür auch mit einem Extrabeifall der Gästeteams belohnt. „Was die Ergebnisse anbelangt, hat unsere Mannschaft es diesmal versäumt, ihre wahre Spielstärke zu zeigen“, kommentierte der Teamcaptain das Abschneiden seiner Kollegen vorsichtig. Konsequenterweise hat die Mannschaft deshalb in Bad Saulgau nur den 5. und letzten Platz in der Tageswertung belegt. „Die einzelnen Mannschaftsergebnisse liegen zwar ziemlich eng beisammen, aber letzter Platz ist halt eben der letzte Platz“, so Wiegand. „Das können und werden wir nächstes Jahr besser machen“, versprach er. Die Erwartungen in etwa erfüllt haben neben Horst-Peter Wiegand nur noch Udo Berenstecher und Hans-Joachim Herpich. Trostpflaster bleibt, dass das bescheidene Bad Saulgau-Ergebnis der Truppe aus Reutlingen den 2. Platz in der Liga-Gruppe nicht nehmen konnte.

Damit wollte es der Teamcaptain auch bewenden lassen. Der Blick ist nach vorne gerichtet. Nächstes Jahr greifen die AK 65er wieder an. Zum Schluss galt Wiegands Dank dem gesamten Kader für die Saisonleistung. Dass am Ende der Ligasaison die Mannschaft vom GC Öschberghof als Gruppenerster an der Aufstiegsrunde teilnehmen wird, war im Grunde nach dem ersten Ligaspiel klar. Die große Überraschung war dagegen, dass die Heimmannschaft von GC Bad Saulgau mit ihrem Tagessieg noch den GC Steißlingen vom 4. Platz verdrängen konnte und somit Steisslingen in die 4.Liga absteigt.

Die Ergebnisse der AK 65 im Einzelnen:
Horst-Peter Wiegand        88 Schläge
Udo Berenstecher             95 Schläge
Hans-Joachim Herpich       96 Schläge
Willi Maier                       101 Schläge
Manfred Berenstecher    102 Schläge
Harri Jubke                     104 Schläge (nicht gewertet)

BWGV 3. Liga AK 65 Herren, Gruppe B, Abschluss-Tabelle:
1. L & GC Öschberghof               489 Schläge über CR
2. GC Reutlingen-Sonnenbühl    574
3. GC Königsfeld                        611
4. GC Bad Saulgau                     619
5. GC Steisslingen                      626

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Golfsport regional

0711 GOLF CREW

Lifestyle

Golfevents & Reisen

Equipment

Training

Crossgolf